Eine Lösung für die Haltestelle "Am Schiffgraben" muss gefunden werden!

Bei der Dorfradtour Begutachten die Teilnehmer das Problem an der Bushaltstelle „Am Schiffgraben“ (von links) Mario Schöttke, Martin Langreder, Monika Strecker, Hartmut Strecker, Katharina Sennwitz, Gerda Ahlering, Björn Niemeyer, Fritz Scheppelmann, Brigitte Zimpel und Manfred Zimpel (Foto: Werner Preugschat)
 
An der Kreuzung „Am Weinberge“ Im Eichenbrink ist der Radweg ausgefahren und muss ausgebessert werden. (von links) Katharina Sennwitz, Mario Schöttke, Ursula Schöttke, Björn Niemeyer, Martin Langreder, Manfred Zimpel, Monika Strecker, Brigitte Zimpel, Gerda Ahlering, Fritz Scheppelmann, Maria Stenzel und Harmut Strecker (Foto: Werner Preuschat)
Neustadt am Rübenberge: Haltestelle Am Schiffgraben |

„Wo Drückt der Schuh?“
2. CDU Poggenhagen Dorfradtour

„Wo drückt der Schuh“ fragt die CDU Poggenhagen. Was müsste bei uns in Poggenhagen dringend mal angepackt werden? Hierbei muss es nicht immer um große Angelegenheit gehen, sondern auch um kleine Punkte will sich die CDU Poggenhagen kümmern.

Beim zweiten Termin der CDU Dorfradtour hatte die CDU Poggenhagen mit dem Wetter mehr Glück, denn lediglich beim Abschlussgrillen regnete es.
Als Gast konnte die stellvertretende Ortsbürgermeisterin Monika Strecker den CDU Stadtverbandvorsitzenden Björn Niemeyer begrüßen, der sich selbst ein Bild über die Anliegen der Poggenhagener Bürger machen wollte.

Bei der Radtour durch Poggenhagen konnten viele Punkte wie z.B. Pflastersteine die durch Wurzeln hochgedrückt werden, Fahrbahnabsenkungen, Löcher in Radwegen und Fahrbahnen und klappernde Straßenschilder aufgenommen werden. Der Aufwand diese Dinge instandzusetzen ist meinst nicht groß, lediglich der Anstoß hierfür muss kommen. Dies wird die CDU Poggenhagen nur übernehmen und der Stadt Neustadt die Punkte übergeben.

Für andere Punkte haben sich bei der Tour durch Poggenhagen, Teilnehmer bereiterklärt selbst handanzulegen z.B. damit der Absperrpfosten in der unbeleuchteten Rad- und Fußgängerquerverbindung zwischen Moordorfer Straße und Posener Straße besser auffällt, wird Fritz Scheppelmann den Pfosten mit eine reflektierende Warnmarkierung bekleben. Die Kosten für das Klebeband wird der CDU Ortsverband Poggenhagen übernehmen.

Andere Punkte können leider nicht so schnell behoben werden, aber auch diese Themen wird sich die CDU Poggenhagen annehmen. Beispielhaft ist die Bushaltestelle „Am Schiffgraben“ zu nennen. Die Haltestelle selbst befindet sich auf einem unbefestigten Grünstreifen. Um nicht im Dreck warten zu müssen, stehen daher die Fahrgäste auf den ohnehin schon schmalen Radweg. Hier ist für Radfahrer kein Durchkommen mehr, wenn Fahrgäste in den Bus ein- und aussteigen. Eine zusätzliche Behinderung stellt die Hecke des Anliegers dar, die weit über die Grundstücksgrenze auf den Radweg reicht und den Weg zusätzlich einengt. Im Winter kommt dann auch das Problem mit dem Schnee mit dazu. Eine Nutzung der Bushaltestelle für Gehbehinderte mit Rollator oder Rollstuhl ist hier gar nicht möglich. Eine mögliche Lösung wäre es hier, wie bei der Haltestelle „Friedrich-Meyer-Str.“ die Haltestelle in die Fahrbahn zu verlegen, um mehr Raum für die Haltestelle und Radweg zu schaffen ggf reicht dann auch der Platz für die Aufstellung eines Wartehäuschen aus.

Bei der Abschließenden Grillrunde gab der Stadtverbandsvorsitzende Björn Niemeyer einen kleinen Einblick in die Politik was Neustadt derzeit bewegt und beantwortete Fragen.

Der 2. Termin hat gezeigt, dass viele Punkte direkt bei der Radtour durchs Dorf identifiziert werden konnten. Da die CDU Poggenhagen dies Wetterbedingt bei der 1. Dorfradtour nicht gemacht hat, wird dieses bei einem weiteren Termin im Frühjahr nachgeholt. Der Termin wird frühzeitig bekanntgegeben.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.