SoVD erkundet Kloster

Los geht,s
Nach einem vorzüglichen Spargelessen in Siedenburg besuchten 40 SoVD-Mitglieder das vor 850 Jahren vom Zisterzienserorden erbaute Kloster in Loccum.

Die Ortsverbandsvorsitzende Ulrike Weisang äußerte zuvor zwar Bedenken, dass eine 1,5 Stunden dauernde Führung dort wohl zu lang sei, aber stellte mit den Besucher- und Besucherinnen später fest, dass die Zeit sehr schnell vergangen sei. Man staunte über Gehörtes und Gezeigtes, hatte auch überall Möglichkeiten, sich hinzusetzen.

Besonders interessant empfanden viele Anwesende, dass ein Raum (der ansonsten ständig verschlossen ist) an allen Wänden große biblische Szenen zeigt, die ab 1866 von einem Prof. der Düsseldorfer Kunstakademie (Eduard Von Gebhardt) gemalt wurden und der merkwürdigerweise die Szenen in die Landschaft um Loccum verlegt hat ! Und dazu noch alle über 100 Personen dieser riesigen Bilder Gesichter damaliger Loccumer Bürger und Bürgerinnen verpasst hat ! Somit können in diesem Raum Loccumer Familien ihre Ahnen ansehen, die damals portraitiert wurden! Somit sieht man z. B. auf dem Bild der Hochzeit von Kana eine hübsche damalige Loccumerin !

Dieser Raum, der früher dreimal so groß war, diente früher übrigens ca. 120 Laienbrüdern als Speise- und Unterrichtungsaal, nennt sich daher auch Laienrefektorium.

Ebenso staunte man u.a. über die Bibliothek, die über 80.000 Bücher und Dokumente aufbewahrt und der ein Archiv angegliedert ist, dass ca. 1600
Urkunden und Unterlagen aus der Geschichte des Klosters seit dem 12. Jahrhundert beinhaltet.

Nach dem Besuch des Klosters ging die Busfahrt weiter nach Mardorf und man genoss bei Kaffee und dicken Tortenstücken das herrliche Sommerwetter bis dann später der Bus alle Mitreisenden zufrieden nach Neustadt zurückbrachte.




Ulrike Weisang, 1. Vors. , 15.06.15
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.