Hightech und Wellness im Kuhstall

Neustädter Senioren Union besucht Hof Arkenberg in Kolenfeld

Vollkommen begeistert kehrten 23 Mitglieder der Senioren Union Neustadt von einem Besuch des Hofes Arkenberg in Kolenfeld zurück.
Außerhalb des Ortes hat Landwirt Arkenberg zusammen mit seiner Ehefrau einen Milcherzeugungsbetrieb aufgebaut. In einer großen, Licht- und Luftdurchfluteten Halle leben ca. 100 Milchkühe. Diese führen dort ein wahrlich angenehmes Dasein. Jede Kuh entscheidet für sich, wann sie fressen will, wann sie saufen will, wann sie ruhen will und wann sie gemolken werden will. Auch die Wellness kommt nicht zu kurz. Meint eine Kuh ihr müsste mal der Rücken
massiert werden, kein Problem. Eine ständig rotierende Massagebürste sorgt für Wohlbefinden.

Das Letztere versetzte alle doch sehr in Erstaunen. Eine Kuh meint, sie müsse gemolken werden. Also geht sie zu einem von zwei Melkrobotern. Vorher muss sie sich aber in einer Reihe anstellen, denn auch andere Kühe haben dasselbe Bedürfnis
Dann ist es soweit. Eine Tür klappt auf und die Kuh tritt in eine Box. Nun fährt ein Melkroboter an das Euter. Die Zitzen werden gereinigt und die Saugnäpfe setzen sich an die Zitzen. Vom Computer wird nun noch überprüft, ob die Kuh gesund und die Milch ok ist. Erst dann wird sie gemolken. Dieser Prozess dauert ca. 6-8 Minuten.
Falls die Kuh aber kurze Zeit später meint, sie möchte noch einmal gemolken werden, prüft der Computer, ob sie schon wieder an der Reihe ist. Dann sagt der Computer: „Du hast schon, komm wieder, wenn du wieder dran bist.“
Dieses alles geschieht natürlich auch nachts, denn Kühe kennen ja bekanntlich keine Uhrzeit. Der Landwirt steht permanent mit dem System in Kontakt und wird sofort über Störungen informiert. Er und seine Mitarbeiter müssen somit ständig erreichbar sein. Zum Abschluss der Besichtigung entwickelte sich dann noch eine rege Diskussion zwischen den Eheleuten Arkenberg und den Besuchern.

Nach dem Hofbesuch ging es nach Luthe in das „Cafe am Storchennest“. Unter den Augen von Meister Adebar und bei allerbestem Frühlingswetter genossen alle Teilnehmer den sehr guten Kuchen.

Dietmar Fienemann
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.