Eine Filmreihe weckt „Riesen“ Interesse: das Mammut!

Neustadt (hgs) Der Workshop: „Das Mammut und andere eiszeitliche Tiere“ hat voll das Interesse junger Menschen getroffen. Am 10.10.2015 veranstaltete die VHS Hannover Land in Ihrer Veranstaltungsreihe Forscherclub Archäologie den Mammut Workshop. Wie der Dozent Prof. Dr. Dirk Berend von Rautenfeld den teilnehmenden Jugendlichen und auch Erwachsenen erklärte, soll diese Veranstaltungsreihe nicht nur Interesse wecken, sondern soll infizieren. Es soll Spaß an der Archäologie entwickelt werden. Dazu werden im kommenden Jahr weitere Themen wie der steinzeitliche Mensch als auch seine Jagdmethoden und Werkzeuge vorgestellt. Es werden auch Exkursionen und Suchnachmittage in Kiesgruben und auf Sandbänken angeboten um selbst Funde vor Ort zu machen.

Aber das Mammut und die eiszeitlichen Tiere waren bei den 11 Jugendlichen und den 6 Erwachsenen vorrangig. Besonders durch die Filmserie "Ice Age" war bei einigen Kindern eine besondere Erwartung und Interesse geweckt worden. So haben Ronja (Foto) (9), Konstantin (7) und Fredrik (8) in der Schule über diese seltsamen Wesen gehört. Die Zeichentrickfilmreihe hat dann diese Welt mit Leben erfüllt und die Tiere „freundlich“ dargestellt. Aber dass es heute möglich war Überreste diese ausgestorbenen Tiere in die Hand zu nehmen hat alle begeistert. Das hohe Gewicht eines Elefantenunterkiefers (Foto) hat große Verwunderung erzeugt, besonders als der Dozent das vermutlich fünfmal höhere Gewicht des Mammut Kiefers ansprach.
Andere Exponate aus Russland oder aus England, der Ärmelkanal war eine eiszeitliche Landbrücke, dort werden sehr häufig Knochenreste in Schleppnetzen gefunden wurden gezeigt.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.