Das Projektteam des Moorhenniespfad setzt die ersten Eichenstelen

Gemeinschaftlich wurde mit Schaufel und Sparten das Loch für die Eichenstele ausgehoben. (von links) Andreas Ollek, Christian Wiegand, Hartmut Strecker, Ralf Harms, Martin Langreder, Holger Machulla und Monika Stecker (Foto: Werner Preugschat)
Neustadt: KuturGut Poggenhagen | Das Projektteam des „Moorhenniespfads“ arbeitet schon seit über einem Jahr an dem Projekt, welches hauptsächlich von der Bingo Umweltstiftung und der Region Hannover gefördert wird. Viele Stunden wurden dabei schon geleistet um den Verlauf festzuzulegen, die Inhalte zusammenzutragen und die Interviews für die Kurz-Hörspiele zu führen.

Insgesamt wird sind 30 Infopunkte im Verlauf des Moorhenniespfads geplant. An diesen Punkten werden Eichenstelen aufgestellt, auf denen die Infotafeln befestigt werden.

Die von der Tischlerei Strecker gefertigten Stelen sind mit einem Gewicht von ca. 100 kg nicht gerade handlich und es bedarf schon 4 Personen, die beim Aufstellen der Stelen mit anpacken. Als ersten Test, wurden jetzt 2 Stelen bei KulturGut Poggenhagen aufgestellt. Bis zum Ende des Jahres sollen dann alle Stelen stehen. Die eigentlichen Infotafeln werden danach auf den Eichenstelen befestigt.

Bei der 800 Jahrfeier der Stadt Neustadt wird am Stand von Poggenhagen das Projektteam schon mal einen kleinen Einblick in den Moorhenniespfad geben. Die Eröffnung des Moorhenniespfads ist zum Start der Wanderzeit im Frühjahr 2016 vorgesehen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.