Burg Gnandstein

Burg Gnandstein mit ihrem 33 Meter hohen Bergfried
Imposant ragt der 33 Meter hohe Bergfried von Burg Gnandstein empor. Die Anlage gilt als besterhaltene romanische Wehranlage in Sachsen. Die Wurzeln der Burg reichen bis in die Zeit um 1200 zurück. Sie wurde von Gefolgsleuten des Wettiners Dietrich des Bedrängten (1162-1221) gegründet. Seit dem frühen 15. Jahrhundert befindet sich die Burg im Besitz der Familie von Einsiedel - in ununterbrochener Generationenfolge bis 1945. Um das Jahr 1500 erhielt Burg Gnandstein einen neuen Wohnflügel und eine Burgkapelle. Noch heute präsentiert sich die Burg mit ihrer spätmittelalterlichen Ausstattung dem Besucher.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.