„Blockheizkraft und Klimaschutz“ ist das Thema vom Frühschoppen des Verbands Wohneigentum Poggenhagen

Mit einem so großen Zuspruch hatte der VWE nicht gerechnet und es mussten noch Stühle geholt werden, damit alle einen Platz fanden.
Neustadt am Rübenberge: Landgasthaus Meyer | Der Verband Wohneigentum Poggenhagen hatte am Sonntag den 19. Oktober zum Frühschoppen mit dem Thema „Blockheizkraft und Klimaschutz“ eingeladen. Mit der Auswahl des Themas hatte der VWE anscheinend ein Interessantes Thema ausgewählt, denn mit rund 50 Zuhörern hatte der VWE nicht gerechnet. Daher mussten zunächst noch zusätzliche Stühle geholt werden, damit alle im Clubraum des Landgasthaus Meyer Platz fanden.

Als Dozenten für das Thema BHKW hatte der VWE die örtlichen Heizungsbaubetriebe K.H. Werner und Axel Gläser beauftragt. Fragen wie ein BHKW funktioniert und wo es wirtschaftlich eingesetzt werden kann erklärte Marc Werner den Zuhörern. Anhand von Praxisbeispielen veranschaulichte Axel Gläser seine langjährigen Erfahrungen mit der Thematik. Es wurden von den Zuhörern viele Fragen gestellt die die Dozenten beantworteten. Die Frage ob ein BHKW sich wirtschaftlich lohnt, konnte allerdings nicht pauschal beantwortet werden. Hierfür muss jedes Objekt individuell betrachtet werden. Dies boten die Dozenten als Dienstleistung an.

Im zweiten Teil der Veranstaltung berichtete Herr Ingo Schlei von einem Dienstleistungsangebot der Stadtwerke Neustadt. Beim sogenannten „Contracting“ übernehmen die Stadtwerke als Betreiber das BHKW oder die Heizungsanlage. Der Hauseigentümer selbst hat keine Anschaffungskosten und muss sich nicht um den Betrieb der Anlage kümmern. Dafür zahlt er eine fest monatliche Gebühr. Statt das Geld in die Anschaffung der Anlage zu stecken, kann der Hauseigentümer das Geld in die energetische Sanierung des Hauses investieren.

Die Klimaschutzmanagerin der Stadt Neustadt Yvonne Henniges berichtete über die Klimaschutzmaßnahmen der Stadt. Der Einsatz von BHKW und der Ausbau von Nahwärmenetzen ist auch im Klimaschutzprogramm der Stadt ein Thema. Auf Grund der Bebauung eignet sich Poggenhagen sehr gut für den Ausbau eines Nahwärmenetzes mit BHKW Technologie. Die Stadt würde dies gern unterstützen und Frau Henniges bot hierfür Ihre Hilfe an. Mit der Unterstützung des VWE möchte Frau Hennigs die Poggenhagener Bürger dazu animieren, sich mit dem Thema zu beschäftigen. Daher sind noch gezielte Aktionen geplant.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.