Wassermühle Laderholz e.V. wählt neuen Vorstand

V.l.n.r.: Silke Langreder, Cornelia Meier, Maren Stünkel, Karin Bornemann, Heiner Hoffmann, Ute Hasselbring, Wolfgang Hapke
Am 26. Februar fand die diesjährige Mitgliederversammlung des Vereins Wassermühle Laderholz e.V. statt, an der 25 Mühlenfreunde teilnahmen. Der bisherige Vorsitzende Wolfgang Bornemann konnte auf ein ereignisreiches Jahr zurückblicken, denn in 2015 hatte der Mühlenverein nicht nur neben den regelmäßig stattfindenden Festen eine Illumination organisiert, sondern auch mit der Herausgabe des Tortenbuchs und einer sehr gelungenen Jubiläumsveranstaltung im September das 25-jährige Jubiläum des Vereins gewürdigt.
Turnusmäßig war bei der diesjährigen Hauptversammlung der Vorsitz zu wählen, und nachdem der bisherige Vorsitzende Wolfgang Bornemann für keine weitere Wahlperiode kandidierte, musste dieser Posten neu besetzt werden. Darüber hinaus galt es auch, für drei weitere Vorstandsposten Kandidaten oder Kandidatinnen zu finden, da der stellvertretende Vorsitzende im vergangenen Jahr zurückgetreten war und die Schriftführerin sowie die stellvertretende Schriftführerin ihre Ämter ebenfalls nicht fortführen wollten.
In einer Zeit, in der viele Vereine Probleme mit dem Nachwuchs für Vorstandsposten haben, stand der Mühlenverein damit vor einer zunächst schwierig aussehenden Aufgabe. Tatsächlich konnten aber alle Positionen – zum Teil nach einigen Neueintritten in den Verein – besetzt werden. Dabei kam es noch zu Verschiebungen zwischen Posten im Vorstand, so dass auch die Positionen Kassenwart und stellvertretender Kassenwart neu zu wählen waren. Der neue Vorstand des Mühlenvereins ist folgendermaßen zusammengesetzt: Neue Vorsitzende ist Karin Bornemann, Stellvertreter Wolfgang Hapke. Als neue Kassenwartin wurde Cornelia Meier gewählt, Maren Stünkel steht ihr als Stellvertreterin zur Seite. Ute Hasselbring übernahm den Posten der Schriftführerin, sie wird von der Stellvertreterin Silke Langreder unterstützt. Der Posten des Mühlenwarts war von den Veränderungen nicht betroffen und wird weiterhin von Heiner Hoffmann ausgefüllt.
Karin Bornemann dankte dem bisherigen Vorsitzenden Wolfgang Bornemann, der diesen Posten sieben Jahren innehatte, für seine engagierte Arbeit. Wolfgang Bornemann habe nicht nur die Arbeit des früheren Vorstands fortgeführt, sondern auch Visionen entwickelt, wie die Arbeit z.B. für die Feste erleichtert werden könne. Auf seine Initiative und Federführung – mit kräftiger Unterstützung durch viele Vorstands- und Vereinsmitglieder – gehen die Errichtung des Gerätehauses im Mühlengarten und der Bau des vereinseigenen Grillwagens zurück. Außerdem wurde in dieser Zeit noch ein Toilettenwagen angeschafft, der bei den Festen eingesetzt, aber auch vermietet wird. Auch bei Kerstin Dangers und Petra Runge bedankte sich Karin Bornemann dafür, dass beide viel Arbeit geleistet haben und immer zuverlässig dabei waren.
Der neue Vorstand plant in diesem Jahr keine größeren neuen Projekte, sondern wird sich zunächst in die Aufgaben einarbeiten, dafür sorgen, dass in der Mühle technisch alles „rund läuft“ und die nächsten Wochen der Vorbereitung des traditionellen Mühlenfestes am Pfingstmontag widmen. Der Mühlenverein startet also gut motiviert in die neue Saison und hofft auf viele gut gelaunte Besucher des Mühlenfestes.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.