SoVD-Strickaktion beendet

Mit dem Verkauf von Selbstgestricktem aus von Neustädtern gespendeter Wolle kamen insgesamt 432 € zusammen.

"Dieser Betrag ist aus kleinen Verkaufspreisen entstanden und wird nun auf das Konto des Neustädter Hospizdienstes Dasein überwiesen werden", so die Vorsitzende Ulrike Weisang. Mit der Frauengruppenleiterin Marianne Bruhns dankt sie den Wollspenderinnen und den fleißigen Strickerinnen der SoVD-Frauengruppe und teilt mit, dass keine Wollspenden mehr angenommen werden.

Die immer noch sehr zahlreich vorhandenen, nicht verkauften Stricksachen sollen zum größten Teil der Neustädter Tafel und evtl. zusätzlich auch noch einer anderen Organisation gestiftet werden. Der SoVD-Vorstand und die Frauengruppe wird demnächst darüber beschließen.

Ulrike Weisang
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.