Siedlergemeinschaft wandert im Deister

Auch die Streikdrohung der Lokführer konnte die Mitglieder der Siedlergemein- schaft Neustadt nicht von ihrer geplanten Wanderung zur Mooshütte abhalten. Mit der S-Bahn ging es über Hannover an der Nordseite des Deisters entlang nach Bad Nenndorf. Hier wurde zunächst der Kurpark mit seinen vielfältigen, sehenswerten Gebäuden bewundert, so z.B. das im Jahre 1906 errichtete ehemalige Schwefel- badehaus und Sanatorium, das heute als Grandhotel den Kurgästen als Unterkunft dient. Auch die Wandelhalle, das Haus Kassel, das die Touristinformation beher-bergt, und nicht zuletzt das "Schlösschen", in dem bereits 1808 ein Bruder Napoleums übernachtet hatte und heute den Gästen für private Feiern zur Verfügung steht, gefielen den Besuchern sehr. Weiter ging es durch den weitläufigen Kurpark hinauf zum Galenberg. Hier wurde eine kleine Pause eingelegt, die eine gute Gelegenheit zum Blick auf den Deister und die umliegenden Schaumburger Berge bot. Das nächste Ziel war der Erlengrund am Rande des Deisters. Von dort wanderte die Gruppe leicht bergauf an der Cäcilienhöhe vorbei zur Mooshütte, einem im bayerischen Blockhausstil errichteten und mit ent- sprechender rustikaler Einrichtung ausgestatteten, gemütlichen Restaurant zur Mittagspause. Vom Bahnhof Bantorf wurde die Rückfahrt nach Neustadt angetreten, wo die Wanderer ohne Komplikationen nach einer ca. 1-stündigen Fahrt ankamen. Es war ein schöner Tag, der Spaß gemacht und viele neue Informationen über die Region gebracht hatte.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.