Gelungenes internationales Sommerfest in Mardorf

Die Organisatorin Natalie Wiebking und die Flüchtlingshelfer waren erfreut über so viele Teilnehmer bei dem internationalen Sommerfest rund um das ev. Gemeindehaus. Viele irakische und afrikanische Asylanten aber auch Mardorfer Bürger(innen) waren gekommen und hatten viel Spaß bei gemeinsamen Spielen. So ganz nebenbei, was aber durchaus gewünscht war, gab es viele Kontakte zwischen Einheimischen und Asylanten. So konnten auch gleich noch ein paar Praktikumsplätze vermittelt werden.
Bei Sommerski, Wikinger Schach, Stelzen laufen usw. kam man sich ganz zwanglos näher. Besondere Freude bereitete das Glücksrad. So konnten viele große und kleine Preise, die von Privatpersonen, der Stadt Neustadt, der ev. Kirche und den Stadtwerken gestiftet wurden, verteilt werden. Über den Hauptpreis, eine kleine Musikanlage, freute sich ein afrikanischer Asylant, der gerade eine eigene Wohnung bezogen hat, besonders.
Auch das kalte Buffet war ebenfalls international geprägt undd alles hat gut geschmeckt. Jeder Teilnehmer brachte eine Kleinigkeit mit. Das Wetter war, bis auf ein kleines Regenschauer, auch gut und somit kann man sagen: „Es war ein gelungenes Fest für alle“.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.