Zweiter Platz für Schwimmteam Neusäß

Hannah Jäger vom STN (Foto: S.Borkowski)

Deutsche Mannschaftsmeisterschaften im Schwimmen auf Bezirksebene


Immenstadt: Im Hallenbad Auwald Sportzentrum wurden die Deutschen Mannschaftsmeisterschaften im Schwimmen ausgetragen. Im Allgäu bereits schon viel Schnee und frostig kalt, ging es in der Schwimmhalle bei angenehmen 28-30 Grad heiß her. Von den 10 Mannschaften der Frauen, war auch der STN darunter. Es werden hierbei alle Lagen vom olympischen Programm geschwommen und die Ergebnisse nach der FINA Punktetabelle bewertet. Hoher Erfolgsdruck unter den Vereinen und immer den Blick auf die erreichten Punkte, machte den Wettkampf zu einem spannenden Ereignis, denn auch hier geht es um den Aufstieg in die nächst höhere Liga, bis hin zur 1. Bundesliga.
Am Ende siegte bei den Damen das Team Buron Kaufbeuren mit 11726 Punkten. Den zweiten Platz der STN (9905 Punkte) dritter SG Kö-Bo Orcas( 9197Punkte).Bei den Männern siegte ebenfalls Team B.Kaufbeuren (11002 P.) vor SV Augsburg(10541 P.) und TV 1860 Immenstadt (9181 P.) TSV Gersthofen belegte noch vor dem starken Verein TV Kempten, den fünften Platz.
Das achtköpfige Damenteam von STN Trainer Mirko Golczyk , schwamm über die meisten Strecken viele persönlich Bestzeiten. Darunter sammelte Ana-Kathrina Barnjak die meisten Punkte (2000 P.) In der 100m Freistil Strecke erreichte sie als Schnellste die höchste Punktzahl und damit den ersten Platz in 1:02,18min. Persönliche Bestzeit schwamm sie auch in 50m Freistil ( 0:28,53min) . Daniela Schropp hatte das schwerste Programm zu absolvieren. In allen langen Strecken wie 800m Freistil (10:47,17min) , 200m und 400m Lagen sowie 200m Delphin(Schmetterling) sammelte sie fleißig Punkte. Julia Hansbach und Anna Grimm, beide die Jüngsten im Team, bewiesen absolute Verlässlichkeit und schwammen super Zeiten über 200m Freistil. Hanna Jäger (Jg.01) ist auf dem besten Weg, sich als Brustspezialistin zu behaupten. Für den frühen Start der Saison, waren sämtliche Ergebnisse sehenswert.
Zufrieden mit der Leistung konnte auch Samantha Borkowski sein. Ihre persönlichen Bestzeiten über 100m (1:14,87min) und 200m Delphin (2:56,53min) , zum Anfang der Saison, lässt auf noch bessere Ergebnisse zum Saison Ende bei den bayerischen Meisterschaften hoffen.
Zu den zuverlässigen Schwimmerinnen zählt auch Franziska Schalk. Den ersten Platz über 200m Rücken ( 2:39,38min) sowie den zweiten über 100m Rücken (1:12,85min)sorgten für einen ordentlichen Punkteschub. Johanna Zillner überragte sich selbst und fuhr mit vielen persönlichen Bestzeiten nach Hause.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.