Wie alles begann - die Gründung eines Sportvereins in Ottmarshausen

Sportler aus Ottmarshausen (Foto: Max Huber Ehrenvorsitzender SV Ottmarshausen)
Neusäß: Sportheim SV Ottmarshausen | Der erste Versuch nach dem 2. Weltkrieg einen Sportverein zu gründen startete bereits 1946/47.
Damals scheiterte es noch an einem Fußballplatz aufgrund eines Streites mit dem ortsansässigen Saule Wirt. 1947 wurde dann eine Spielvereinigung mit Westheim, Hainhofen und Ottmarshausen gegründet der Fussbalplatz lag im Schmuttertal ( in der Nähe des heutigen Notburga Heimes) und war für alle zentral erreichbar.
Am 29. April 1950 fand dann aber doch eine Gründungsversammlung beim Saule Wirt statt.
Johann Bunk und Karl Saule hatten schon oft das Thema Wiedergründung eines Fußballvereines diskutiert, um die Tradition seit 1927, die durch den Krieg zerstört worden war, fortzusetzen.
Karl Saule sagte, falls ein eigener Verein in Ottmarshausen gegründet würde, einen Trikotsatz und für 3 Jahre einen Platz kostenlos zu.
Gestärkt durch diese Zusagen und nach vielen Zusammenkünften und Aussprachen, fand dann die Gründungsversammlung statt.
Es waren 40 Gründungsmitglieder anwesend:
Johann Bunk, Karl Kießling, Otto Huber, Leo, Franz und Jakob Kugelmann, Xaver Golling, Paul Schlosser, Johann Böck, Gottlieb Schamberger, Emil Dömling, Blasius Zinsmeister, Hans Welter, Eugen Mayr, Friedrich Graf, Eduard Giestel, Karl Saule, Hans Christa, Josef Ulrich, Ludwig Wittman, Adolf Pecher, Leonard Fischer, Andreas Löflath, Andreas Gröner, Josef Becher, Norbert Weißenbach sen., Ott Schmid, Hans Schafitel, Stefan Stabinski, Josef Melder, Anton Gruber, Wendelin Ertle, Philipp Dobler, Walter Krist, Adolf Wesche, Hans Wenner, Erwin Koch, Erwin Pickel, Nikolaus Laier und Franz Dohr.

Der 1. Vorstand wurde wie folgt gewählt:
1. Vorstand Otto Huber ( langjähriger Bürgermeister von Ottmarshausen)
2. Vorstand: Karl Kießling
Kassierer: Jakob Kugelmann
Schriftführer Blasius Zinsmeister
Spielausschuss: Gottlieb Schamberger
Beisitzer: Hans Welter und Josef Melder
Jugendleiter: Emil Dömling

Bereits am 1. Mai 1950 wurde der Bayrische Fußballverband über die Gründung des SV Ottmarshausen informiert. Trotz Intervention aus Westheim und Hainhofen wurde der Verein mit der Nummer 45 422 am 27. Juli zum Spielbetrieb zugelassen. Gemeldet waren eine Jugendmannschaft und eine Seniorenmannschaft ( heute wäre das die 1. Mannschaft )
Bereits am 5./6. August 1950 fand das 1. Turnier anlässlich der Platzeröffnung statt.
Vertreten waren SV Hammel, SV Aystetten, TSV Täfertingen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.