Schwimmteam Neusäß beim Nördlinger Nachwuchsschwimmfest

Kleine Sieger ganz groß (Foto: Lena Pfitzmaier)

Kleine Medaillensammler schnell unterwegs

Ein Bericht von Lena Pfitzmaier

Am vergangenen Samstag lud der 1. SV Nördlingen zum 2. Nachwuchsschwimmfest mit kindgerechtem Wettkampf. 14 Vereine folgten der Einladung ins Nördlinger Hallenbad.
Im ersten Abschnitt, dem kindgerechten Wettkampf für die Jahrgänge 2011 bis 2009, wurden von den Jüngsten fleißig Medaillen gesammelt. Fünf Nachwuchsschwimmer des Schwimmteams gingen hier an den Start. Nico Brunner(2009) war bei jedem seiner vier Starts erfolgreich und konnte zweimal Bronze, einmal Silber und bei seinem ersten Start über 25m Freistil sogar Gold gewinnen. Celine Eberle, Jahrgang 2011 und somit jüngste Teilnehmerin, durfte zweimal auf das oberste Siegertreppchen klettern und für Paula Radewahn gab es zwei Bronzemedaillen. Leonie Schneider und Valentin Gölder (alle 2009) schnupperten spannende Wettkampfluft und meisterten die 25m Strecken in tollen Zeiten und verpassten nur knapp eine Medaille.
Nach der Pause mit Siegerehrungen ging es dann bei den Größeren richtig zur Sache. Das Schwimmteam Neusäß trat hier mit einer kleinen Mannschaft an, kommt aber dennoch mit fetter Beute nach Hause. Finja Lehmann(2008) freute sich über einen 3. Platz über 50m Rücken, hinter Charlotte Dicsöfi, die außerdem Dritte über 50 und 100m Freistil wurde. Beide meisterten zum ersten Mal die 100m Rücken und Freistil Strecken. Die ein Jahr ältere Elena Moreira dos Santos wurde bei jedem ihrer sechs Starts mit einer Medaille belohnt. Über 50m Freistil und 100m Rücken wurde sie Siegerin im Jahrgang 2007. Auch ein paar Schwimmer aus der Leistungsmannschaft waren mit dabei und nutzten den Wettkampf als Vorbereitung auf die anstehenden Schwäbischen Meisterschaften im Juli. Moritz Lehmann, Johanna Gölder(beide 2006)und Anna-Sophie Dicsöfi(2002) trugen mit vielen ersten und zweiten Plätzen bei jedem ihrer Starts zur Neusäßer Medaillenausbeute bei. Hannah Jäger(2001) schwamm 50m und 100m Brust im Bereich ihrer Bestzeiten und somit zweimal auf den ersten Platz. Nach dem verregneten Freiwasserwettkampf am vergangenen Sonntag in Donauwörth erreichten die Schwimmer bei erheblich besseren Bedingungen einige neue Bestzeiten.
Die Trainerinnen Hannah Jäger und Lena Pfitzmaier können voller Stolz auf einen erfolgreichen Tag mit ihren Schützlingen zurückblicken.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.