Heiße Stimmung beim Cool Cup

Samantha Borkowski ; 2x Gold, 2xSilber

Schwimmteam Neusäß beim Cool Swimming Cup in Gersthofen



Die Schwimmhalle in Gersthofen brodelte wieder einmal das ganze Wochenende und brachte die Halle zum Kochen. 22 Vereine aus Bayern und 8 Vereine aus Italien und Österreich sorgten für eine ausgelassene Stimmung. 325 Teilnehmer drängten sich um die 25m Bahn und warteten auf ihre Starts. Der perfekt organisierte Wettkampf des TSV Gersthofen erfüllte wieder alle Erwartungen.
Als beste Mannschaft ging der SSV Bozen hervor. Mit 117 Starts mit 7,37 Punkten vor dem Team Tirol und SSV Gundelfingen sicherte den Bozenern den ersten Platz. Der Gastgeber Verein, der TSV Gersthofen wurde guter Fünfter. Das Schwimmteam Neusäß trat diesen Wettkampf mit einer kleinen und jungen Mannschaft an.
Als beste Schwimmerin vom STN, trat ganz eindeutig die Erfahrenste auf. Zwei erste Plätze und zwei zweite Plätze wurden zum persönlichen Erfolg für Samantha Borkowski ( Jg.98) Über 100m Schmetterling ( 1:17,44min) und 100m Lagen ( 1:15,20min) sicherte sie sich die Goldmedaille. Silber gewann sie auf 50m Freistil (0:30,25min) und 100m Rücken (1:13,19min).
Für die erst 12-jährige Lina Drechsel wurden die 200m Brust zum größten Erfolg und belohnte sie mit einer Goldmedaille. In 3:18, 69min schlug sie in ihrem Jahrgang als Erste an und hatte zudem noch eine überragende Bestzeit geschwommen. Auch über 100m Freistil, 100m Rücken, 50m Brust und über 200m Lagen schwamm sie persönliche Bestzeiten. Anna-Sophie Dicsöfi (Jg.02) schwamm dieses Wochenende in guter Form, zu neuen Bestzeiten . Auf den 200m Strecken unterbot sie ihre Zeiten um einige Sekunden. Leider reichte es nicht auf ein Treppchenplatz.

Raja Kolbe (Jg.05) schwamm über 200m Lagen in 3.07,92min sehr schnell und verbesserte ihre alte Zeit um ganze 27 Sekunden. 100m Rücken in 1:35,34min war ebenfalls eine tolle Bestzeit. Für Linda Kinader , Felicitas Borkowski und Calina Morassi war dieser Wettkampf eine wertvolle Erfahrung mit internationalen Schwimmern. Sie verbesserten sich ebenfalls um einige Sekunden und schwammen ausnahmslos Bestzeiten.
Hannah Jäger und Julia Hansbach (beide Jg.01) lieferten sich fast zeitgleiche Rennen. Nur 1 und 3 Zentel lagen sie auf 100 Freistil und 100m Lagen auseinander. Z.Teil schwammen die beiden ebenfalls persönliche Bestzeiten.
Bei den Jungen überzeugt der 12-jährige Raoul Vergara-Leon. Mit noch wenig Wettkampferfahrung erreichte er bei seinen 5 Starts gleich 5 Bestleistungen. Felix Linse (Jg.99) konnte bei 5 Starts ebenfalls gute Ergebnisse heraus schwimmen. Für die Trainer Ricarda Reitenauer und Alexander Fritsch nach langer Winterpause und Grippewelle, dennoch ein guter Erfolg.
0

Weiterveröffentlichungen:

Unser "Plus" kennzeichnet alle Beiträge, die durch den Abdruck bei unseren Partnerverlagen noch mehr Aufmerksamkeit bekommen.neusässer | Erschienen am 05.03.2016
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.