Erster Heimspieltag der Neusässer Handballer im neuen Jahr

Gute Abwehrleistung hier von Marko
 
Tatkräftig unterstützt wurde die männliche C-Jugend von drei Spielern aus der D Jugend. Hier im Bild Julian (# 5) und Paul (# 2)
Neusäß: Eichenwaldhalle Neusäß |

Am Samstag, den 17.1.2015, fand in der Neusässer Eichenwaldhalle der erste Heimspieltag des neuen Jahres statt. Hier kämpften die Jungs der C-Jugend, die Damen- und die Herrenmannschaft um die Punkte.

Männliche C-Jugend verliert unglücklich

Den Anfang machte die männliche C-Jugend, die als Schlusslicht der Tabelle gegen die Gäste aus Kissing den ersten Saisonsieg in der Bezirksoberliga Süd-West einfahren wollte. Zu den fünf regulären C-Jugendlichen stießen noch drei Spieler aus der D-Jugend zur Unterstützung hinzu. Die erste Halbzeit gestaltete sich insgesamt recht ausgeglichen und obwohl Kissing die meiste Zeit knapp führte, konnten die Gäste sich nie richtig absetzen. In der 15. Minute gelang Neusäß der Ausgleich zum 8:8, doch trotz einer sehr guten Abwehr, schöner Angriffe und Tore und eines schnellen Spiels konnte man nicht in Führung gehen und so stand es zur Pause 14:14. In die zweite Halbzeit starteten die Neusässer dann gleich mit dem Führungstreffer und es folgte direkt das schnelle Tor zum 16:14 nach einer tollen Torwartparade. Auch den nächsten Kissinger Siebenmeter-Treffer konnte Torhüter Lasse verhindern. Bis fünf Minuten vor Schluss gaben die Schwarz-Roten die Führung nicht mehr aus der Hand und es ging mit einem Spielstand von 22:19 in die Auszeit. Jetzt wurde es noch einmal richtig spannend! Kissing traf dreimal in Folge und konnte so in der letzten Spielminute zum 22:22 ausgleichen. Auf der Seite der Neusässer kam nun auch noch Pech dazu und es gelang kein Tor mehr. 10 Sekunden vor Schluss konnten die Gäste dann den Siegtreffer zum 22:23 durch einen Tempogegenstoß verbuchen. Die Trainer Armbrust und Spindler zeigten sich mit der Mannschaftsleistung jedoch sehr zufrieden: „Die Jungs haben gekämpft und Teamgeist gezeigt und leider unglücklich verloren.“

Damen verlieren gegen den Tabellenführer

Im Anschluss empfingen die Damen den ungeschlagenen Tabellenführer aus Schwabmünchen und es war klar, dass es wie bereits im Hinspiel, das man mit 23:21 knapp verloren hatte, ein harter Kampf werden würde. Die Mannschaft musste krankheitsbedingt ohne Trainer Gunter Becher auskommen und die zurzeit verletzte Rückraumschützin Nicole Rösch übernahm kurzerhand das Coachen. Erfreulicherweise stieß die seit längerer Zeit verletzte Spielerin Denise Schimmig wieder zum Kader dazu und so konnte man relativ gut aufgestellt in die Partie gehen. In der ersten Halbzeit standen sich die beiden Teams auf Augenhöhe gegenüber. Im Angriff vergab man Chance um Chance und scheiterte an der stark parierenden Schwabmünchner Torhüterin. Doch die Neusässer Abwehr stand und den Gästen gelang es nicht, ihr sonst sehr schnelles und von Tempogegenstößen geprägtes Spiel aufzuziehen. Zum Teil zehn Minuten lang gelang beiden Teams kein Treffer und der Halbzeitstand von 6:7 spricht wohl für sich. Bis etwa zur Mitte der zweiten Halbzeit setzte sich dieses Szenario weiter fort, doch dann konnten die Schwabmünchnerinnen vier Tore in Folge verbuchen und der Neusässer Angriff war zu ideen- und auch glücklos, um diesen Vorsprung noch aufzuholen. Man trennte sich am Ende mit 14:21. In Anbetracht der kräftemäßig ausgeglichenen ersten Halbzeit waren die Gastgeberinnen mit dem doch recht deutlichen Ergebnis nicht zufrieden. Im Angriff fehlte es an der nötigen Torgefährlichkeit, was sich auch nur zum Teil durch die momentane verletzungsbedingte Schwächung des Rückraums erklären lässt.

Herren siegen gegen Wertingen 2

In der letzten Partie des Heimspieltages hatten die Herren die zweite Mannschaft aus Wertingen zu Gast. Das Team um Trainer Mark Wilhelm kam mit einer 7:0-Serie sehr gut ins Spiel und es folgte ein Treffer nach dem anderen durch Tempogegenstöße, aus dem Rückraum oder auch von außen. Bis zur 8. Spielminute ließen die Neusässer Abwehr und Torhüter Chris Feht keinen Gegentreffer zu. Im Angriff verwandelte man von allen Positionen weiterhin souverän und ließ den Gästen keine Verschnaufpause. Am Ende der ersten Halbzeit lautete der Spielstand 19:10. Im Vergleich zur ersten Hälfte der Spielzeit lief es bei den Schwarz-Roten dann nicht mehr ganz so rund und mehrere klare Torchancen blieben ungenutzt. Auch bei der Abwehr ließ die Konzentration etwas nach und man kassierte zum Teil einfache Tore. Hierbei handelt es sich allerdings um Kritik auf hohem Niveau, denn die Gastgeber blieben über die gesamten 60 Minuten absolut spielbestimmend und vor allem in der Schlussphase gab man noch einmal richtig Gas. Bei den Neusässern wurde bunt durchgewechselt und im Tor kamen alle drei zur Verfügung stehenden Torhüter zum Einsatz. Mit dem Schlusspfiff gab es noch einen letzten Siebenmeter für Wertingen und nachdem dieser verwandelt war, konnten die zahlreichen Fans einen mehr als deutlichen 39:26-Heimsieg bejubeln. In der Liga warten sicher noch stärkere Gegner, aber die Mannschaft ließ in diesem Spiel keinen Zweifel daran, dass das Saisonziel auch weiterhin „Meisterschaft“ lautet.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.