DFB JUNIOR-COACH-Ausbildung am Justus-von-Liebig-Gymnasium Neusäß

DFB JUNIOR-COACH-Ausbildung - die erfolgreichen Teilnehmer

Insgesamt fünf DFB JUNIOR-COACH-Ausbildungen wurden im vergangenen Schuljahr 2014/2015 im Kreis Augsburg durchgeführt. Und gleich zum Start des neuen Schuljahrs 2015/2016 fand die nächste Ausbildung am Justus-von-Liebig-Gymnasium Neusäß statt. Dabei handelt es sich um ein Projekt des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) an dem Jugendliche in Kooperation mit dem Bayerischen Fußball-Verband (BFV) bayernweit an Gymnasien den Einstieg in die Trainerausbildung absolvieren können.

Die Ausbildung in Neusäß wurde in einem ganz speziellen Rahmen angeboten: Die Jugendlichen hatten hier die Möglichkeit, sich für das Trainerschein-Seminar als Oberstufen-Wahlfach anzumelden. Ermöglicht hatte dies Oberstufenkoordinator Lukas Wolf, der selbst auch Sportlehrer des Gymnasiums ist. In Kooperation mit dem BFV organisierte er die Ausbildung an insgesamt drei Wochenenden im Oktober an seiner Schule. Sowohl er als auch BFV-Ausbilder Christian Gehrung waren begeistert vom Engagement der Jugendlichen: „Alle haben einen tollen Einsatz gezeigt und ihre Freizeitaktivitäten aufgrund der Schulungstermine am Freitagnachmittag und Samstagvor- und Nachmittag hinten angestellt. Für die Ausbildung war diese kompakte Durchführung super, da das erlernte stets präsent war und direkt angewandt werden konnte. Der zeitliche Mehraufwand zu Beginn des Schuljahres kommt den Schülerinnen und Schülern durch mehr Freiräume im zweiten Schulhalbjahr zu Gute“.

Praxisausbildung


40 Lerneinheiten umfasst das Schulungsprogramm zur Ausbildung zum DFB JUNIOR COACH. Während in der Theorie Themen wie die Leitlinien einer Stundengestaltung, Teilbereiche der Kondition sowie rechtliche Grundlagen, Erste Hilfe und die Basics der Trainingsmethodik auf dem Plan standen, konnten die angehenden DFB JUNIOR-COACHES ihre Fähigkeiten in der Praxis im Umgang und der Anleitung von Kindern sowie bei der Durchführung von AG-Stunden und unterhaltsamen Turnierformen unter Beweis stellen. Abschließend fanden am letzten Ausbildungswochenende Lehrproben statt, wobei die Jugendlichen Trainingseinheiten mit der F- und E-Junioren-Mannschaft des TSV Steppach durchführten und hierfür auch benotet wurden.
Die Ehrungsveranstaltung stellte am 19.11.2015 den feierlichen Abschluss der Ausbildung dar. Schulleiter Stefan Düll richtete seine Grußworte an die Jugendlichen und alle anwesenden Gäste. Zunächst durften die neuen DFB JUNIOR-COACHES ihr Erlerntes zeigen: Die extra für eine Demonstrations-Einheit angereisten Jugend-Mannschaften des TSV Täfertingen wurden von den Jugendlichen trainiert – alles unter der Beobachtung zahlreicher Zuschauer, Eltern und Vereinsfunktionären in der Halle. Nach der erfolgreichen Demonstration, bekamen die Jugendlichen ihre Zertifikate vom Schulfußball-Beauftragten des BFV, Wilhelm Klostermair, sowie von der Vorsitzenden des Fußball-Kreises Augsburg, Carola Haertel mit vielen Glückwünschen bestückt überreicht. Große Freude kam sowohl bei den JUNIOR COACHES, denen der FC Augsbrug Freikarten für das Heimspiel gegen den VfL Wolfsburg zur Verfügung stellte, sowie bei den Kindern des TSV Täfertingen auf, welche vom FCA-Partner Schwaba-GmbH FCA-Fan-Poster und Give-Aways erhielten.
Damit die DFB JUNIOR-COACHES nach der Ausbildung in ihren Vereinen weiter gefördert werden, waren die Jugendleiter aus den Heimatvereinen der ausgebildeten DFB JUNIOR-COACHES zur Ehrungsveranstaltung eingeladen. Diesen waren die Jugendlichen allesamt bereits bestens bekannt. Im Rahmen des P-Seminars sind sie auch in ihren Vereinen gefordert. So wird eine Tätigkeit als Jugendtrainer in einem Fußballverein der Region für die Seminar-Teilnahme vorausgesetzt und fließt ebenfalls in die Seminar-Note mit ein. Hier freuen sich die Jugendleiter und vor allem die fußballspielenden Kinder über ihre neuen engagierten und motivierten DFB JUNIOR COACHES.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.