Der Werdegang des SV Ottmarshausen

Faschingsmannschaft 1953/53 (Foto: Max Huber Ehrenvorsitzender SV Ottmarshausen)
 
Vereinausflug nach Rüschlikon in der Schweiz 1955 (Foto: Max Huber Ehrenvorsitzender SV Ottmarshausen)
Neusäß: Sportheim SV Ottmarshausen | Das es in Ottmarshausen schon immer auch recht lustig war beweißt ein Photo einer sogenannten Faschingsmannschaft im Jahre 52/53. Oder der 1. Vereinsausflug im Jahr 1955 an den Zürichsee nach Rüschlikon in der Schweiz.
Nach Kündigung des Platzes, musste der Verein sich 1963 einen neuen Sportplatz suchen. Die Gemeinde Hainhofen und der TSV Täfertingen stellten Ihre Sportanlagen für den Spielbetrieb zur Verfügung. Aufgrund großzügigem Entgegenkommen der MAN Augsburg konnte auf dem ehemaligen Gelände der MAN, „der Lehmgrube“ bereits 1963 mit dem Bau der neuen Sportanlage begonnen werden. 1966 wurde das Gelände seiner Bestimmung übergeben. Zur Einweihung hat die Schmuttertalelf bestehend aus Spieler aus Adelsried, Aystetten, Täfertingen und Ottmarshausen gegen den damaligen Regionalliga-Aufsteiger BCA gespielt.
Am 3. Juli 1966 war der 1. Spatenstich für das Sportheim. Die Eigeninitiative der Mitglieder ermöglichte es, das Sportheim bereits am 8. Oktober 1967 einzuweihen.
Jugendarbeit wurde beim SV Ottmarshausen schon immer groß geschrieben, daher war eine Erweiterung des Sportheimes 1973 erforderlich.
Am 1. April 1974 gründete sich die Gymnastikabteilung. Im Spätherbst 1974 wurde erneut eine Erweiterung des Sportheimes in Angriff genommen. Der Bau von 4 Bundeskegelbahnen und einer Pächterwohnung. Diese wurde dann im Jahr des 25 jährigen bestehen des Vereines (1975) dem Spielbetrieb übergeben und die Kegelabteilung gründete sich. 1979 kam die Ski- und Wanderabteilung dazu. Dank Max Huber dem heutigen Ehrenvorsitzenden des Vereines haben wir auch hier ein Bild gefunden, vom 1. Wanderausflug ins Anhauser Tal.
1980/81 kam Tischtennis dazu. 1983 wurde die erste Spielergemeinschaft mit Aystetten und Hammel im Jugendfußball gegründet.
Im Jahre 1995 wurde die Badmintonabteilung gegründet und es war auch der Baubeginn für das Nebenspielfeld. 1999/2000 wurde das Sportheim saniert und neugestaltet. Unsere Vereinszeitung SVO-Aktiv wurde 2001 ins Leben gerufen. 2002 fand der erste Vereinsjugendtag statt. Unsere Gaststätte bekam 2003 einen neuen Wirt Josip Milicevic. Nach 30 Jahren werden die Kegelbahnenim Jahre 2005 aufwendig saniert. Im Jahre 2006 wird die jüngste Abteilung im SV Ottmarshausen gegründet Voltigieren. Auch die Gründung der ARGE (Arbeitsgemeinschaft) Sport aller Neusäßer Sportvereine war im Jahre 2006. In der Zeit von 2006 bis 2008 stand die Sanierung der Spielfelder auf dem Programm, es wurde eine automatische Bewässerungsanlage eingebaut , eine Drainage zur Entwässerung verlegt und ein Brunnen gebaut. Die Geburtenschwachen Jahrgänge führten 2008 zu der Gründung der JFG Lohwald. Der TSV Neusäß, der TSV Täfertingen,
SV Cosmos Aystetten und der SV Ottmarshausen beschlossen für die Jugendmannschaften (D-A- Jugend) eine gemeinsame Jugendfördergemeinschaft zu gründen. Mit dem Wechsel zu Sotirios „Soto“ Ioannou fand der letzte Wechsel in der Bewirtung der Vereinsgaststätte statt, der Nebenraum wurde gedämmt und saniert. Durch die Installation eines Beamers ist es nun viel einfacher möglich Sport auf der Großleinwand anzuschauen. 2014 wurde das Dach der Kegelbahnen saniert.
Heute hat der Verein fast 500 Mitglieder in 7 Abteilungen.
Am 18. Juli wird das 65 jährige Vereinsjubiläum gefeiert. Es finden die Stadtmeisterschaften der Aktiven Mannschaften im Fussball auf dem gelände des SV Ottmarshausen statt, Die Kegler haben einen Freundschaftswettkampf auf den hauseigenen Kegelbahnen und die Tischtennisabteilung führt ein Turnier in der Halle in Täfertingen durch. Nach den Siegerehrungen wird die Band Freinacht für Stimmung sorgen. Wir hoffen auf zahlreiches kommen.


Wir möchten uns an dieser Stelle im Namen des Vorstandes bei allen Freunden, Förderern und Mitgliedern, Trainern und Übungsleitern des Vereines für die tatkräftige Unterstützung bedanken.
Mein persönlicher Dank gilt Max Huber, Ehrenvorsitzender SV Ottmarshausen, er hat mit den Bildern und Geschichten wesentlich zum entstehen der Artikel beigetragen
0

Weiterveröffentlichungen:

Unser "Plus" kennzeichnet alle Beiträge, die durch den Abdruck bei unseren Partnerverlagen noch mehr Aufmerksamkeit bekommen.neusässer | Erschienen am 04.07.2015
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.