Der TSV Neusäß blickt zurück auf ein aktives Jahr 2016

Bei wenig frühlingshaftem Wetter wurde der Maibaum in Alt-Neusäß aufgestellt (Foto: TSV Neusäß)
 
Wie bereits im letzten Jahr, gab es wieder einen eigenen Kindermaibaum (Foto: TSV Neusäß)
 
FSJ´lerin Marina Kuchenbaur sammelte im Rahmen ihres Projektes Spenden für einen guten Zweck - der Scheck wurde an die evangelische Kindertagesstätte in Neusäß übergeben (Foto: TSV Neusäß)

Getragen von der Arbeit und Unterstützung zahlreicher Aktiver und Ehrenamtlicher im Hauptverein und den einzelnen Abteilungen, kann der TSV Neusäß auf ein erfolgreiches und aktives Jahr 2016 zurückblicken:

Anfang März fand die jährliche Jahreshauptversammlung statt. Neben dem Bericht der Vereinsführung zu den Aktivitäten des vergangenen Jahres und den Plänen für 2016, wurden wieder langjährige Mitglieder und verdiente Funktionäre des Vereins geehrt. Gerald Brosche und Ludwig Kurz wurden zu Ehrenmitgliedern ernannt. Bei der Wahl der Vereinsführung wurde der Trend der letzten Jahre fortgesetzt: Stabilität. Alle Mitglieder des Führungsteams stellten sich erneut zur Wahl und wurden in ihren Ämtern bestätigt. Einzig Engelbert Klimm konnte aus gesundheitlichen Gründen nicht wieder antreten. Auf ihn folgte Egon Kindelbacher im Ältestenrat. Entgegen seiner Ankündigung 2014 kandidierte auch der 1. Vereinsvorsitzende Norbert Graßmeier erneut, da die Planung zur energetischen Sanierung noch nicht abgeschlossen ist. Ein solches Projekt wollte er einer neuen Vereinsführung nicht als „Altlast“ übergeben.

Ende April wurde in Alt-Neusäß wieder der Mai begrüßt. Die von den Neusässer Vereinen organisierte Maibaumfeier fand unter leider wenig frühlingshaften Bedingungen statt. Dennoch wurde der Maibaum fleißig geschmückt und geschnitzt. Um 16 Uhr konnte er in strömendem Regen aufgestellt werden. Auch einen eigenen Kindermaibaum gab es in diesem Jahr wieder. Dass das Wetter es in diesem Jahr wirklich nicht gut meinte, hinderte die Beteiligten nicht daran, nach getaner Arbeit zu feiern. Gegen 21 Uhr löste sich die Feier auf, nachdem die Temperatur gerade noch bei 3 Grad lag.

Auch mit den Partnerstädten gab es in diesem Jahr wieder einige sportliche Aktivitäten. Im Mai reiste eine Delegation aus Neusäß in die italienische Partnerstadt Bracciano. Aus sportlicher Sicht fand ein Treffen mit Mitgliedern der Badminton-Abteilung statt. Unsere Badmintoner luden für 2017 zu einem Besuch in Neusäß ein. Ein geplanter Besuch aus Eksjö konnte in diesem Jahr nicht stattfinden und wurde auf 2017 verschoben.

Im Juni feierte die Stadtkapelle Neusäß ihr 40-jähriges Bestehen. Zu diesem Anlass gab es einige gemeinsame Aktivitäten mit dem TSV Neusäß. Start der Feierlichkeiten war ein Festzelt auf dem Parkplatz des Sportheims. Am Sonntag, den 26.6.2016 wurde der traditionelle Stadiongottesdienst im Lohwaldstadion gefeiert, der ebenfalls im Zeichen des Stadtkapellen-Jubiläums stand. Für die von Pfarrer Wolfgang Kretschmer zelebrierte Messe hatte sich das Organisatoren-Team des TSV Neusäß und der Stadtkapelle ein besonderes Highlight ausgedacht: die musikalische Begleitung der Lesung machte für die zahlreichen Gottesdienst auch die Kraft der Musik spürbar. Die Besucher, Akteure und Organisatoren waren allesamt begeistert. Anschließend wurde im Festzelt weiter gefeiert.

Auch 2015/2016 konnte der TSV Neusäß wieder ein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) anbieten: In diesem Jahr war Marina Kuchenbaur für uns tätig. Zu den Aufgaben während des FSJ gehört es unter anderem, selbständig ein Projekt durchzuführen. Marina hat einen Tag mit den Sportgruppen organisiert, die sie im Laufe des Sportjahres vorwiegend betreut hat: Turner und Handballer des TSV Neusäß sowie eine Gruppe aus der Eichenwaldschule, mit der sie beim „Sport nach 1“ zusammengearbeitet hat. Im Rahmen dieser Veranstaltung wurden Spenden für einen sozialen Zweck gesammelt. Der TSV Neusäß hat diesen Betrag aufgestockt und Ende Juli an die evangelische Kindertagesstätte in Neusäß übergeben.

Im September fand das traditionelle Neusässer Volksfest statt. Auftakt bildete wieder der große Umzug, der in der Remboldstraße startet und bis ins Bierzelt am Volksfestplatz führt. Die Handball-Abteilung des TSV Neusäß stellt hier wie bereits in den letzten Jahren eine große repräsentative Gruppe. Im Bierzelt angekommen, wurde der diesjährige Maibaum versteigert. Am darauf folgenden Sonntag ehrte Bürgermeister Richard Greiner die Meister- und Aufsteigermannschaften der Neusässer Sportvereine. Vom TSV Neusäß waren die Handballer, Fußballer sowie die Tischtennisjugend mit von der Partie. Ebenfalls engagiert war der TSV Neuäß beim neu ins Leben gerufenen Gaudi-Fünfkampf im Rahmen des Volksfests – sowohl als Mitorganisator als auch als Teilnehmer. Elf Mannschaft mit jeweils fünf Teammitgliedern bewältigten sportliche, Wissens- und Geschicklichkeitsspiele – eine wahre Gaudi für Teilnehmer und Zuschauer, Fortsetzung erwünscht.

Für Anfang Dezember wurde eine außerordentliche Mitgliederversammlung einberufen. Der Grund: Die Pläne zur energetischen Sanierung des Sportheims sollen auf die Zielgerade gehen. Das Konzept zur Sanierung und deren Finanzierung sollen den Mitgliedern vorgestellt und anschließend beschlossen werden.

Wie der Jahresrückblick zeigt, ist der TSV Neusäß sehr vielfältig engagiert – auch außerhalb des Sports. Hier ein Überblick über die zahlreichen Aktivitäten und Gremien, in denen der TSV vertreten ist:
• Arbeitsgemeinschaft Neusässer Sportvereine
• Ausrichter von Stadt- und Kreismeisterschaften
• Sportkoordination Neusäß – Eksjö und Neusäß – Markkleeberg
• Kooperation mit der Mittelschule am Eichenwald:
- Sport nach 1
- Mittagsbetreuung
• Jugendbeirat
• Seniorenbeirat
• Betreuung von Flüchtlingen
Es gibt keinen Neusässer Verein, der sich mehr in anderen Organisationen beteiligt!

Ausblick auf 2017

Auch im kommenden Jahr 2017 möchte der TSV Neusäß wieder das Leben in Neusäß aktiv mitgestalten. Bei der Sportlerehrung der Stadt Neusäß im Februar wird wieder eine große Zahl aus unserem Verein zum Kreis der Geehrten gehören. Wenn alles wie geplant läuft, hat die energetische Sanierung des Sportheims bereits begonnen, wenn die ordentliche Jahreshauptversammlung im März stattfindet. Dann möchte die Vereinsführung eine Erweiterung des Führungsgremiums vorstellen und beschließen lassen.

Außerdem findet 2017 wieder das Neusässer Stadtfest statt – und der TSV Neusäß wird selbstverständlich wieder aktiv dabei sein! Eingeladen sind auch Delegationen aus unseren Partnerstädten. Wir sind gespannt, ob es mit einem Besuch klappt.

In den letzten fünf Jahren konnten wir immer einen jungen Menschen vorstellen, der beim TSV Neusäß ein freiwilliges soziales Jahr (FSJ) absolvierte. In diesem Jahr haben wir leider keinen passenden Kandidaten gefunden. Wir hoffen, dass sich das im nächsten Jahr wieder ändert.

Zum Schluss ein Dank an alle Aktiven und Ehrenamtlichen. Ohne sie wäre ein so lebendiges Vereinsleben wie beim TSV Neusäß nicht möglich!
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.