Schulung ehrenamtlicher Mitarbeiter für die Betreuung von Demenzkranken

Josef Hoppe begrüßt Kursleiterin Monika Vogel (links) und die Kursteilnehmer.
Ein Konzert besuchen, Besorgungen erledigen oder sich mit Freunden mal auf einen Kaffee treffen – all das sind Alltagssituationen wie sie jeder kennt und oftmals auch spontan umsetzt. Doch nicht für jeden sind solche Aktionen selbstverständlich. Denn Menschen, die einen demenzkranken Angehörigen pflegen, sind oftmals so stark mit der Betreuung einge-spannt, dass Privates und Alltägliches mit einem sehr hohen Organisationsaufwand verbunden ist. Um solche pflegenden Angehörigen zu entlasten, hat jetzt die Stadt Neusäß gemeinsam mit der Gesundheitsberaterin Monika Vogel einen Kurs initiiert, der ehrenamtliche Helferinnen und Helfer speziell zur Betreuung von Demenzkranken schult. Im Februar fand die erste Unterrichtsstunde statt. Elf engagierte Bürgerinnen und Bürger werden nun in insgesamt 40 Unterrichtseinheiten von Monika Vogel in den kommenden Wochen in der Begegnungsstätte bei St. Ägidius geschult. Ziel des Kurses ist es, dass die Helfer für die pflegenden Angehörigen einspringen können, damit die Angehörigen in Ruhe etwas erledigen oder auch mal Veranstaltungen besuchen können.

„Nach erfolgreicher Teilnahme an dem Kurs sollen die Teilnehmer in der Lage sein, sich der Patienten annehmen zu können“, erläutert Josef Hoppe, Leiter des Amts für Öffentliche Ordnung bei der Stadt Neusäß. „Die Angehörigen wiederum sollen sicher sein, dass der Demenzkranke in guten Händen ist.“ Inhalt des Kurses sind die Themen „Kennen und Verstehen des Dementiellen-Syndroms“, „Erlernen des professionellen Beziehungsaufbaus zu Menschen mit Demenz“, „Verständnis und Kennen der Situation pflegender Angehöriger“, „Wissen um geeignete Beschäftigungsangebote“ sowie „Eigene Grenzen erkennen und Selbstpflege entwickeln“.

„Mit der Verwirklichung dieses Kurses konnten wir einen weiteren Baustein zum Thema Demenz setzen“, informiert Josef Hoppe. So hat die Stadt bereits einen Demenztag mit Vorträgen umgesetzt und bietet aktuell Beratungsstunden für Angehörige und Bekannte von Demenzkranken an. Diese Beratungsstunde mit Monika Vogel findet einmal im Monat im Neusässer Rathaus statt. Der Termin wird jeweils im Amts- und Mitteilungsblatt der Stadt Neusäß veröffentlicht oder steht auf der Homepage unter www.neusaess.de/de/Leben-in-Neusäß/Senioren/Demenz-in-Neusäß
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.