Neue Kindertagesstätte für Steppach: Betriebsträgervertrag im Rathaus unterzeichnet

Unterzeichnung des Betriebsträgervertrages (von links): Anka Leiner (Geschäftsführerin ekita.net), Sandra Egger (Geschäftsführerin ekita.net), Richard Greiner, Josef Hoppe (Amt für Öffentliche Ordnung Stadt Neusäß) und Matthias Krauß (Geschäftsführer ekita.net)
„Zusammen spielen, lernen, wachsen“, so lautet der Slogan von ekita.net, das als künftiger Träger die neu geplante Kindertagesstätte in Steppach übernehmen wird. Im Rathaus Neusäß unter-zeichneten jetzt Erster Bürgermeister Richard Greiner sowie die Geschäftsführer von ekita.net, Anka Leiner, Sandra Egger und Matthias Krauß, den Betriebsträgervertrag. ekita.net ist Träger von zehn evangelischen Kindertageseinrichtungen in der Region Augsburg. Die Einrichtungen stehen aber natürlich allen Kindern – unabhängig von Religion oder Herkunft – offen.

„Wir freuen uns sehr, in ekita.net einen guten Partner gefunden zu haben, mit dem wir den neuen Kindergarten in Steppach umsetzen können“, freute sich Erster Bürgermeister Richard Greiner über die „sehr angenehme und konstruktive Zusammenarbeit“. Hintergrund der Maßnahme ist, dass in Neusäß neue Kapazitäten zur Kinderbetreuung geschaffen werden müssen. So waren die städtische Kinderkrippe und der Kindergarten, die in der Grundschule Steppach in der Jahnstraße untergebracht sind, nur als zwischenzeitliche Lösung gedacht, um der zunehmenden Nachfrage nach Betreuungsplätzen gerecht zu werden. Bei der Suche nach einem geeigneten Ort für einen Neubau wurde man an der Ecke Kolpingstraße/Konrad-Kopp-Straße in Steppach fündig. Das Grundstück gehört der Evang.-Luth. Philippusgemeinde, die sich erfreulicherweise bereit erklärt hat, das Grundstück zur Verfügung zu stellen. Damit freut sich die Philippusgemeinde auf die erste Kindertagesstätte in ihrer Gemeinde, in der sie künftig auch die religionspädagogische Begleitung übernimmt. Die Kosten für den Bau übernimmt die Stadt Neusäß.

Verzögerungen sind jedoch aufgrund planungsrechtlicher Voraussetzungen eingetreten, die noch mit der Genehmigungsbehörde abschließend geklärt werden müssen, bevor mit dem Bau 2017 begonnen werden kann.

Geplant sind zwei Krippengruppen mit jeweils 15 Plätzen und eine Kindergartengruppe mit 25 Plätzen. Des Weiteren ist noch ein Nebenraum vorgesehen, in dem ebenfalls Kindergartenkinder betreut werden können, wenn diese aus der Kinderkrippe nachrücken.

ekita.net entwickelt für jeden Standort ein eigenes Konzept und lässt dabei das jeweilige Profil der Stadt und des Stadtteils einfließen. Darüber hinaus legen die Mitarbeiter von ekita.net Wert auf die Zusammenarbeit und Vernetzung mit den Organisationen vor Ort. Für Steppach sind unter anderem auch Öffnungszeiten am Nachmittag, ein regelmäßiger Tagesablauf und Wochenrhythmus sowie eine intensive Nutzung des Außengeländes vorgesehen. Als positiv wird auch die gute Zusammenarbeit mit der Stadt Neusäß gesehen. So lobte Anka Leiner die „kinder- und bedarfsorientierte Planung“ des städtischen Bauamts.
0

Weiterveröffentlichungen:

Unser "Plus" kennzeichnet alle Beiträge, die durch den Abdruck bei unseren Partnerverlagen noch mehr Aufmerksamkeit bekommen.neusässer | Erschienen am 01.10.2016
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.