Flüchtlinge und Neusässer feiern Erntedankfest

Kürbisschnitzen auf dem Hof des Allerweltstreff „Salam“
Ein Erntedankfest fand im Allerweltstreff „Salam“ statt. Dabei freuten sich die Besucher unter anderem über ein Lagerfeuer, Kürbissuppe, Früchtebrot, Obst und selbst Gebackenes. Außerdem konnten Kürbisse geschnitzt werden.

Das Begegnungscafé an der Hauptstraße wird jeden Freitag ab 16.00 Uhr zum Treffpunkt von Flüchtlingen und Asylbewerbern in Neusäß sowie ihren Betreuern, Helfern und interessierten Neusässer Bürgerinnen und Bürgern. Ziel ist es, miteinander ins Gespräch zu kommen und dadurch einander besser kennen zu lernen. Oft wird auch gemeinsam gespielt, wobei „Uno“ und „Mensch-ärgere-dich-nicht“ ganz hoch im Kurs stehen. „Wir haben bei unserer Arbeit festgestellt, dass auch außerhalb der Unterkunft Kontakte von den Flüchtlingen zu Deutschen ganz wichtig sind“, erläutert Silvia Daßler, Neusässer Stadträtin und Koordinatorin der Unterstützerkreise in Neusäß. „Man muss Raum für Begegnungen schaffen“ und dies gelinge mit dem Salam. „Der Treff wird sehr gut angenommen“, freut sich Daßler und ist offen für jeden.

Die Unterstützerkreise freuen sich über weitere engagierte Mithelferinnen und Mithelfer. Wer Interesse an dieser ehrenamtlichen Arbeit hat, kann sich gerne bei der Stadt Neusäß, melden: Ordnungsamt, Josef Hoppe, Telefon 0821/46 06 -200 oder asyl@neusaess.de. Auch Spenden sind willkommen. Diese können auf das Konto der Stadt Neusäß: Kreissparkasse Augsburg, IBAN DE71 7205 0101 0000 2922 35, BIC BYLADEM1AUG überwiesen werden. Hierbei bitte unbedingt den Verwendungszweck „Flüchtlingshilfe Neusäß“ angeben.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.