60 Jahre CSU-Ortsverband Steppach

Seit 60 Jahren gestaltet die CSU in Steppach die Ortspolitik entscheidend mit, im Jahre 1955 gründete Erich Schwaiger, nach dem desolaten Abschneiden der CSU bei den Landtagswahlen 1954 den CSU-Ortsverband Steppach.
Rückblickend prägte das Schaffen der CSU viele wichtige Entwicklungen der Gemeinde bzw. des Ortsteiles Steppach. Unter der Federführung von Erich Schwaiger wurden wichtige Fragestellungen aufgegriffen und zukunftsweisend in die Wege geleitet. Alle ihm nachfolgenden Ortsvorsitzenden führten dieses Anliegen weiter.
Der Ortsverband Steppach stellte mit Viktor Schreier, dem heutigen Ehrenvorsitzenden, ab 1984 insgesamt 18 Jahre den Fraktionsvorsitzenden der CSU, außderm war Schreier 30 Jahre stellvertretender Ortsvorsitzender des Ortsverbandes.
Höhepunkte der Arbeit der Steppacher CSU waren neben den jeweils erfolgreichen Wahlen die Verwirklichung großer Bauvorhaben. Der Neu- und Erweiterungsbau und die kürzlich erfolgte energetische Sanierung der Grundschule, die Errichtung von Kindertagesstätten und Spielplätzen, sowie der Neu- und Erweiterungsbau des Feuerwehrgerätehauses sind nur einige Beispiele. Nicht zu vergessen der Entlastungskanal, dessen Bau wegen strittiger Grundstücksfragen erst juristisch durchgesetzt werden musste.
Ein „Dauerbrenner“ war die Verkehrsgestaltung der Ulmer Straße, täglich wälzte sich eine Blechlawine mitten durch den Ort. Die Ortsumgehung mit weit über 25 Jahren Planungs- und Bauzeit brachte die entscheidende Lösung. Erwähnt sei daher insbesondere die Verwirklichung der vom Ortsverband bereits seit 1962 stets geforderten Umgehungsstraße (B10/300), die im November 1986 dem Verkehr übergeben wurde.
Aktuell vertreten die führenden Ortsvorstände Karin Zimmmermam, Bernd Edin und Sigrid Wagner als gewählte Mandatsträger den CSU-Ortsverband Steppach im Neusässer Stadtrat.
In enger Abstimmung mit Bürgermeister Richard Greiner gilt es die Herausforderungen der Gegenwart anzupacken:

 - Sicherung der hohen Qualität einer optimalen Wohnlage

 - moderate Schaffung von Wohnraum für jüngere Generationen

 - enge Zusammenarbeit mit den örtlichen Organisationen und Institutionen

 - Optimierung der Daseinsvorsorge für Jung und Alt

Das 60-jährige Bestehen des Ortsverbandes feiern Mitglieder und Vertreter der Politik gemeinsam mit Bundestagsabgeordneten Hansjörg Durz am 5. September Außerdem wird an die Pflanzung einer Rotbuche vor 25 Jahren durch den CSU-Ortsverband im Jahr 1990 zur deutschen Wiedervereinigung an der Ecke Ulmer-/ Flurstraße erinnert.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.