Von der Raupe zum Schmetterling und die 1a der Eichenwaldschule war hautnah dabei!

Nach den Pfingstferien staunten die Schüler der Klasse 1a nicht
schlecht, als ihre Lehrerin, Frau Sonja Christensen, vor ihren Augen ein
kleines braunes Päckchen aus Großbritannien öffnete. Darin befand sich
ein Plastikbehälter mit fünf kleinen Raupen des Distelfalters und
genügend Nahrung für die nächsten Wochen. Die Erstklässler hatten nun
die Gelegenheit, die schrittweise Verwandlung der Raupen zum schönen
Distelfalter hautnah täglich zu beobachten und jede Veränderung in
ihrem Beobachtungsplan festzuhalten. Als nach zehn Tagen die ersten
Distelfalter ihren Kokon mitten im Unterricht verließen, war die Aufregung
bei den kleinen Naturforschern verständlicherweise groß. Jeder wollte
ganz genau sehen, wie diese „Schmetterlingsgeburt“ vonstattengeht.
Nachdem die Distelfalter mit kleinen Obststücken und Zuckerwasser
gefüttert waren, das Gehege mit wohlriechenden Blüten geschmückt war
und jeder Schüler die Schmetterlinge ausgiebig bestaunt und beobachtet
hatte, wurden sie gemeinsam im Schulgarten in die Freiheit entlassen.
Sonja Christensen / 13. Juni 2016
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.