Sprachreise der 8. Jahrgangsstufe des Justus-von-Liebig-Gymnasiums nach Broadstairs

Trotz Regen in bester Stimmung!
Gespannt warteten 101 Achtklässler sowie die sieben Begleitlehrkräfte Frau Wester, Frau Robertson, Frau Rowe, Frau Ried, Herr Reindl, Herr Sirch sowie Frau Hillenbrand auf die heuer zum ersten Mal stattfindende Sprachreise nach Broadstairs, einem kleinen Ferienort an der Küste von Kent.
Los ging’s mit zwei Bussen am Samstagabend in Richtung Calais, von wo aus die Gruppe mit der Fähre auf die Insel übersetzte. Nach der Besichtigung von Dover Castle und vom ersten Regen ziemlich durchnässt, waren alle froh, am Sonntagabend endlich in Broadstairs anzukommen, wo sie sehr herzlich von ihren Gastfamilien empfangen wurden.
In der folgenden Woche stand am Vormittag jeweils Unterricht in der Kent School of English auf dem Programm, in der die Schüler gemäß ihrem Leistungsstand in internationalen Kleingruppen von englischen Lehrern unterrichtet wurden. Interessant war, dass die Lehrer, die aus unterschiedlichen Regionen Großbritanniens stammen, täglich wechselten, so dass unsere Schülerinnen und Schüler auch mit verschiedenen Dialekten konfrontiert wurden. Zum Ausgleich wurde ihnen nachmittags ein vielseitiges Freizeitprogramm mit sportlichen Aktivitäten, einer Stadtrallye, einer Wanderung entlang der Küste, einem Bowlingturnier, etc. angeboten. Besonders hervorzuheben ist der Ausflug nach Canterbury, wo die Gruppe die beeindruckende Kathedrale besichtigte – immerhin die zweitgrößte Englands – und durch die alten Gassen schlendern konnte. Auch abends war immer etwas los – nach dem Abendessen in den Familien vergnügten sich die Schüler beispielsweise beim Barn Dance, sangen Karaoke oder besuchten mit den englischen Lehrern eine Disco. Dabei machte es ihnen sichtlich Spaß, Englisch zu sprechen und ihre Sprachbeherrschung steigerte sich von Tag zu Tag.
Das Highlight der Fahrt stellte sicherlich der Besuch in der britischen Hauptstadt dar. Nach einer Stadtführung mit den deutschen und englischen Lehrern durch London zu Fuß zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten (Big Ben, Houses of Parliament, Westminster Abbey, Buckingham Palace, Trafalgar Square und Piccadilly Circus) bestand in der Mittagspause Gelegenheit zum Einkauf von Last-minute-Souvenirs. Anschließend teilte sich die Gruppe auf und besuchte entweder den London Dungeon oder Madame Tussaud’s.
Nach einer anstrengenden, aber auch sehr ereignisreichen und äußerst gewinnbringenden Woche traten die Achtklässler wieder die Heimreise an und verabschiedeten sich vom englischen Wetter, das viel besser war als befürchtet, dem britischen Pfund, dem Linksverkehr, den lieb gewonnenen Gasteltern, dem beschaulichen Broadstairs und dem pulsierenden London – aber sicherlich nicht ohne ein „See you again next time!“.
1
1
1
1
1
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.