„Peter und der Wolf“ - eine Zusammenarbeit des Hauses der Musik und des Jugendkulturhauses Stereoton in Neusäß

Wolfgang Weber, Peter Weber, Laurie J. Neumann-Oblinger, Joachim Holzhauser und Markus Bzduch (v.l.)
Neusäß: Stadthalle Neusäß | Im Rahmen des Herbst- und Frühjahrskonzertes findet am 19. November 2017, sowie Anfang des Jahres 2018 das Gemeinschaftsprojekt „Peter und der Wolf“ in der Stadthalle Neusäß statt. Zusätzlich ist eine Sonntagsmatinee geplant.

Alles begann im Oktober 2015, als die Nutzer des Neubaus in der Daimlerstraße 3 einzogen. Durch die räumliche Nähe gab es immer wieder Kooperationen zwischen den unterschiedlichen Institutionen. Vor allem im Ferienprogramm des Stereotons wurde eng mit der Sing- und Musikschule Neusäß und dem Jugendblasorchester zusammengearbeitet. Beim diesjährigen Open Air „City Sound“, das vom Team des Jugendkulturhauses Stereton organisiert wurde, wurden Synergien mit der Big Band der Musikschule, unter der Leitung von Achim Binanzer, erzielt. Die Big Band „Blue Notes“ präsentierte sich auf der Außenbühne im Freigelände des Stereotons.

Durch diese erfolgreiche Zusammenarbeit kam der Leiter des Jugendkulturhauses Stereoton, Markus Bzduch, auf die Idee ein Gemeinschaftsprojekt mit nahezu allen Nutzern des Hauses der Musik auf die Beine zu stellen. Ursprünglich war die Idee, die Geschichte von „Peter und der Wolf“ gemeinsam mit dem Kammerorchester zu vertonen. Dies sollte im Rahmen des jährlich wiederkehrenden KinderKulturKalenders (KiKuKa) des Jugendkulturhauses im Stereoton stattfinden. Schnell wurde den Organisatoren klar, dass dieses Projekt nicht im Veranstaltungsraum des Stereotons durchgeführt werden konnte, sondern in die Stadthalle Neusäß verlegt werden sollte.

Zudem kam die Idee auf, dass noch mehr Nutzer des Hauses der Musik miteinbezogen werden sollten. Somit erklärten sich Frau Laurie Neumann-Oblinger, Vorsitzende der Stadtkapelle Neusäß e.V., Herr Wolfgang Weber, Dirigent des Neusässers Kammerorchesters e.V. , Herr Peter Weber, Leiter des Jugendorchester MusiKids, Herr Joachim Holzhauser, Schlagzeuglehrer der Sing- und Musikschule Neusäß e.V., und Markus Bzduch, Leiter des Jugendkulturhauses Stereoton, dazu bereit das Projekt zu realisieren.
Im regelmäßigen Austausch werden nun die Einzelheiten des Gemeinschaftsprojektes besprochen. Nachdem die Termine mit dem Kulturbüros Neusäß fixiert wurden, heißt es nun proben, proben, proben.
0

Weiterveröffentlichungen:

Unser "Plus" kennzeichnet alle Beiträge, die durch den Abdruck bei unseren Partnerverlagen noch mehr Aufmerksamkeit bekommen.neusässer | Erschienen am 05.11.2016
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.