Herausragende Erfolge in Wettbewerben

Konstantin Adrianowytsch beim Bundesfinale von "Jugend debattiert" mit Sandra Maischberger (Jurymitglied) und Ansgar Kemmann (Leiter des Wettbewerbs)
 
Ilja Velikan bei der Preisverleihung im Bundesfinale des Pangea-Wettbewerbs

Jahresrückblick des Justus-von-Liebig-Gymnasiums Neusäß

Die Teilnahme an verschiedenen Wettbewerben hat am Justus-von-Liebig-Gymnasium Tradition. 2013 war in dieser Hinsicht ein Jahr mit besonderen Höhepunkten:
• Maximilian Reif erreichte nach seinem Informatikprojekt 2009 zum zweiten Mal das Bundesfinale von „Jugend forscht“. Diesmal hatte er zusammen mit Michael Stark, der an der TU München Maschinenbau studiert, ein Projekt im Fachbereich Technik am Start. Mit dem „safecopter“, einem Quadrocopter mit ganz besonderen Eigenschaften, holten die beiden den ersten Platz bundesweit im Teilbereich „Technik“. Eine ganz außerordentliche Leistung!
• Beim Wettbewerb „Jugend debattiert“ schaffte es Konstantin Adrianowytsch ins Bundesfinale und erreichte dort einen herausragenden 5. Platz.
• Auch beim PANGEA-Wettbewerb, einem Mathematik-Wettwerb vom „Academy Verein für Bildungsberatung e. V.“, gelangten Schüler des Justus-von-Liebig-Gymnasiums in das Bundesfinale. Ilja Danilov belegte dort einen 12. Platz, Florian Boenke einen 4. Platz und Ilja Velikan sogar einen 2.Platz.
Dass Schülerinnen und Schüler des Justus-von-Liebig-Gymnasiums immer wieder solche beachtlichen Leistungen erzielen, liegt auch an der ausdauernden Arbeit der Lehrkräfte an diesen Themen. So werden sowohl „Jugend forscht“ als auch mehrere Mathematik-Wettbewerbe schon seit vielen Jahren durch entsprechenden Wahlunterricht gestützt; beim Wettbewerb „Jugend debattiert“ ist es der normale Kernunterricht, der den Schülerinnen und Schüler hierfür wichtige Kenntnisse und Fähigkeiten vermittelt. Mit den Debatten-Schulaufgaben in Jahrgangsstufe 8 und 9 und einer kontinuierlichen Weiterbildung der Fachschaft Deutsch zum Thema „Debatte“ wird der Grundstock dafür gelegt.
Die Teilnahme an der Biologieolympiade hat bisher noch wenig Tradition an der Schule. Umso erfreulicher, dass es kürzlich drei Schülerinnen der 12. Jahrgangsstufe, Hanna Kneifel, Elisabeth Schweigert und Franziska Wiesinger, gelungen ist, die 1. Runde der Internationalen Biologieolympiade 2014 erfolgreich zu absolvieren. Insgesamt haben das in Deutschland nur etwa 720 Schülerinnen und Schüler geschafft – die drei gehören dazu. Hanna Kneifel und Elisabeth Schweigert haben dank ihrer guten Platzierung sogar die nächste Runde erreicht. Wir drücken den beiden dafür die Daumen!
Last but not least bei den Wettbewerbserfolgen sind unsere Judokas zu nennen. Die Mädchen (Jahrgänge 98-01) des Justus-von-Liebig-Gymnasiums erkämpften sich im Landesfinale eine Silbermedaille, die Jungen eine Bronzemedaille.
2013 war aber auch in anderer Hinsicht ein besonderes Jahr:
• Für den 50. Jahrestages des Elysee-Vertrags stellten die Schülerinnen und Schüler unserer Französischklassen (allen voran die Oberstufenschüler des Kurses von Oberstudienrätin Ingrid Neuer) vielfältige Informationen rund um die deutsch-französischen Beziehungen zusammen, die in einer Sonderausstellung der gesamten Schulfamilie dargeboten wurden.
• Das Comenius-Projekt „Ins and outs of the magic Möbius-Strip“, an dem über zwei Schuljahre hinweg Schülerinnen und Schüler des Justus-von-Liebig-Gymnasiums mit Schülerinnen und Schülern der „Devonport Highschool for Girls“ (England), des „XV. Gimnazija“ in Zagreb (Kroatien) und des „Moise Nicoara National College“ in Arad (Rumänien) gearbeitet haben, endete mit einer Schlussveranstaltung in Neusäß. Dass die Schülerinnen und Schüler dabei nicht nur die Verständigung in einer Fremdsprache lernten, sondern auch erlebten, dass die Faszination für Mathematik sie zu einer Grenzen überwindenden Gemeinschaft verband, machte das Projekt nicht nur im Erleben von Lehrkräften und Schülerinnen und Schülern zu etwas Besonderem, sondern bewog den Pädagogischen Austauschdienst der Kultusministerkonferenz in Bonn, das Projekt zum Projekt des Monats Juni 2013 zu ernennen. Eine schöne Krönung der internationalen Zusammenarbeit.
• Neben dem bereits traditionellen Schüleraustausch mit Frankreich (Cusset) und dem mit Spanien (Vitoria - Gasteiz) wurde in diesem Jahr erstmals für die Schülerinnen und Schüler der achten Klassen eine Sprachenfahrt nach England (Broadstairs) angeboten, die auf sehr großes Interesse stieß.
• Um das eigenverantwortliche Lernen zu stärken und die dahingehenden Vorbereitungen aus der Grundschule sinnvoll weiterzuführen, wird in diesem Schuljahr in der fünften Jahrgangsstufe zum ersten Mal in den Kernfächern nicht nur, aber auch mit einem Wochenplan gearbeitet. Insgesamt setzt das Justus-von-Liebig-Gymnasium auf eine ausgewogene Kombination aus traditio-nellen, modernen und offenen Unterrichtsmethoden.
0

Weiterveröffentlichungen:

myheimat-Stadtmagazin neusässer | Erschienen am 23.12.2013
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.