Ein Musical als Geburtstagsgeschenk

Schwere Gewichte stemmte Goliath, gespielt von Diakon Franz Tirel, doch im Kampf unterliegt er dem pfiffigen Hirtenjungen David.
Neusäß: St. Raphael | Kindermusical „David und Goliath“ in der Kirche St. Raphael in Steppach.

Zum 30. Geburtstag der Pfarrgemeinde St. Raphael in Steppach gab es ein besonderes Geschenk. Rund 50 Kinder agierten beim Kindermusical „David und Goliath“ auf der Bühne. Der Kinderchor, unter Leitung von Andrea Hartinger, sowie die Kinder des Sing- und Spielkreises präsentierten ein gelungenes Singspiel. Johanna Leich hat aus zwei bestehenden Stücken ein Gesamtwerk geschaffen. Sowohl die Textgestaltung, als auch das Bühnenbild und die Regie lagen in der Hand von Johanna Leich und ihr gelang damit ein kindgerechtes Bühnenwerk. Besonderer Dank galt Elfriede Plamper, die die Kostüme entworfen und geschneidert hat. Hausherr Pfarrer Georg Egger gab die Bühne frei für diese „Uraufführung“.

Es sind zwei Geschichten, die sich nahtlos ineinander flechten. Beim Kindermusical „David und Goliath“ ging es einerseits um die Bezwingung eines scheinbar Übermächtigen und andererseits um eine tiefe Freundschaft zweier Kinder. Die beiden Jungen David und Jonathan verbindet eine tiefe Zusammengehörigkeit, die trotz Trennung weiterhin anhält. „Das hat mir große Freude gemacht“, erzählt Alexander Kellermann, der die Hauptrolle des Hirtenjungen David spielte. Seit Monaten schon hatten die Kinder für die Aufführung geprobt. Eine Geschichte, in der sich die mitwirkenden Kinder widerspiegeln konnten. Mit großem Eifer haben sie ihre Rollentexte gelernt und probten seit einem halben Jahr regelmäßig für diesen Auftritt.

Die Chorkinder ergänzten perfekt das Musical. Andrea Hartinger begleitete am Klavier und gestaltete die Zwischenspiele, während die Bühne für die nächste Szene umgestaltet wurde. Einige Theaterkinder waren gleich in mehreren Rollen auf der Bühne zu sehen. Hektisches Treiben daher auch hinter der Bühne. Viele helfende Hände waren nötig um die Aufführung reibungslos zu gestalten.

Fast ein ganzes Jahr Arbeit steckt in der Vorbereitung für diese Bühnenfassung. „Die Texte musste ich dem jeweiligen Alter der Kinder anpassen“, erklärt Johanna Leich. Basis für ihr Kindermusical waren das Theaterstück „Keine Angst vor großen Tieren“ von Adalbert Seipolt und das Musical „Sing, David, sing“ von Robert Haas. Jede Rolle musste zuerst auf ein kindgerechtes und altersentsprechendes Niveau umgeschrieben werden. Ausnahme war die Rolle des Goliaths, die von Diakon Franz Tirel gespielt wurde.
1
1
1
1
0

Weiterveröffentlichungen:

myheimat-Stadtmagazin neusässer | Erschienen am 02.11.2013
myheimat-Stadtmagazin neusässer | Erschienen am 23.12.2013
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.