Dorfansichten aus vergangener Zeit begleiten durch das Jahr 2014

Geschichte zum Anfassen und Blättern: Richard Greiner, Josef Löflath und Peter Obeth mit dem neuen Kalender des Ortsgeschichtlichen Arbeitskreises.
Einen Kalender mit historischen Aufnahmen hat der Ortsgeschichtliche Arbeitskreis Ott-marshausen-Hammel herausgebracht. Ein Exemplar des neuen Werks überreichten jetzt Josef Löflath und Peter Obeth dem 2. Neusässer Bürgermeister Richard Greiner.

Unter dem Titel „Ottmarshausen-Hammel, Dorfansichten aus vergangener Zeit“ haben die Mitarbeiter des Ortsgeschichtlichen Arbeitskreises 13 Bilder ausgewählt, die durch das Jahr 2014 begleiten sollen. Dabei sind Bilder vertreten, die vor 80 Jahren aufgenommen wurden, aber auch Aufnahmen jüngeren Datums. Die dazugehörigen Bildunterschriften vermitteln zudem Wissenswertes zur Ortsgeschichte. Zu entdecken gibt es auch Ansichten, die heute im Ortsbild nicht mehr zu finden sind. So ist zum Beispiel der Bauernhof in der Ottmarshauser Straße, der zum Monat Mai abgedruckt wurde, heute nicht mehr vorhanden. Ebenso wie der Innenraum der alten Kirche St. Vitus, der dem Kalenderblatt Dezember zugeordnet ist. Viele Personen zu entdecken gibt es auf dem Gruppenbild im Monat Oktober, bei dem unter anderem der ehemalige Ottmarshauser Bürgermeister Wilhelm März abgebildet ist.

Der Kalender ist für 12,50 Euro an folgenden Stellen erhältlich:
Familie Obeth, Holzbachstraße 10, Telefon 0821/48 22 84
Friseursalon Brigitte Trautwein, Gerstenstraße 25, 0821/48 72 40
Goldschmiede Andreas Merlin, Holzbachstraße 18, Telefon 0821/48 64 253
Ein Ansichtsexemplar mit Bestellliste liegt in der Bäckerei Gellner, Holzbachstraße 16, aus.
Bestellungen über das Internet sind unter www.ottmarshausen-hammel.de möglich.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.