Die "Rupertiwinkler Weihnachtsgschicht" in St. Raphael

Neusäß: St. Raphael |

Eine berührende Begegnung mit dem Weihnachtswunder am Sonntag, den 20. Dezember 2015 um 16 Uhr in der Kirche St. Raphael in Neusäß/Steppach.

Lange nicht so bekannt wie die "Heilige Nacht" von Ludwig Thoma, aber gerade in ihrer Schlichtheit ganz besonders anrührend, ist die "Rupertiwinkler Weihnachtsgschicht" aus der Feder des Teisendorfer Heimatdichters Karl Robel.
Mit dieser anderen musikalischen Weihnachtserzählung wollen die Mitwirkenden
an den überwältigenden Erfolg der "Heiligen Nacht" der vergangenen Jahre anknüpfen.

In der Geschichte nach dem Lukas-Evangelium, das Robel in den zauberhaften bayerischen Rupertiwinkel verlegt hat und in der er einfühlsam den Weg des Heiligen Paares von Nazareth nach Bethlehem mit der Herbergssuche, der Geburt Christi und der Verkündigung und Anbetung der Hirten beschreibt, kommt seine Naturverbundenheit besonders zum Ausdruck.

Der Neusässer Mundarterzähler Gerhard Gentner übernimmt die fiktive Zwiesprache des Erzählers mit Gott, die einen angesichts der zeitlosen Aktualität der Flüchtlingsströme fast erschauern lässt. Karl Robel besinnliche und farbenreiche Erzählung verleitet im Wortspiel jedoch durchaus auch zum Schmunzeln und ist ganz nah bei den Menschen.

In dieser von Musik unterlegten Weihnachtsgeschichte spannen das Sängertrio Martina Riegg (Sopran), Sabine Fackler (Alt), Josef Rupp (Bariton) und die Steppacher Stubenmusik St. Raphael mit Sigrid Wagner (Zither), Johanna Leich (Gitarre), Irene Sperr (Kontrabass) und Bartholomäus Irl (Hachkbrett), mit bekannten und vertrauten alpenländischen Weisen einen weiten Bogen - von der adventlichen Sehnsucht bis hin zum Aufbruch der aufgeregten Hirten zur Krippe.

Entfliehen Sie in den letzten Tagen der Vorweihnachtszeit für eine gute Stunde dem Alltag, um bei sich selbst anzukommen. Lassen Sie sich mit uns ein, auf eine Begegnung mit dem Weihnachtswunder.

Wir freuen uns auf Sie.

Die Kirche ist gut beheizt.

Eintritt frei Spenden erbeten

Weitere Infos unter www.classic-intune.de

Der Erlös dieses Konzertes geht an das Freiwilligen-Zentrum Neusäß

Das Freiwilligen-Zentrum Neusäß unter der Leitung von Frau Ursula Meyer fördert das bürgerschaftliche Engagement in Neusäß, in dem es interessierte Bürgerinnen und Bürger informiert und berät, den Austausch zwischen aktiven Freiwilligen anregt und Verbände und Initiativen bei allen Fragen zum freiwilligen Engagement unterstützt.

Es versteht sich als Kontakt- und Informationsstelle für freiwilliges Engagement und ist offen für die Zusammenarbeit aller Bürgerinnen und Bürger, andere Verbände, Initiativen und Einrichtungen, die sich für mehr bürgerschaftliches Engagement einsetzen.
1
Einem Mitglied gefällt das:

Weiterveröffentlichungen:

Unser "Plus" kennzeichnet alle Beiträge, die durch den Abdruck bei unseren Partnerverlagen noch mehr Aufmerksamkeit bekommen.neusässer | Erschienen am 05.12.2015
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.