DIE „KNAXIADE“ 2016: Ein Stationentraining von der Ganztagesklasse 7a für unsere Erstklässler

Am 18. Januar fand die „Knaxiade“ für die Klassen 1a und 1b mit ihren Lehrerinnen, Frau Christensen und Frau Mrozek, sowie der Lesepatin, Frau Ottilinger, statt. Bei der „Knaxiade“ handelt es sich um ein von der Kreissparkasse gesponsertes sportliches Stationentraining, das in der Eichenwaldschule traditionell für die Kleinsten der Schulfamilie als Alternative zu den Bundesjugendspielen durchgeführt wird. An diesen können sie nämlich erst ab der 2. Klasse teilnehmen.

In diesem Jahr stellte sich die Ganztagesklasse 7a unter der Leitung ihres Klassenlehrers, Herrn Mayr, einer besonderen Herausforderung. Sie entwickelten in verschiedenen Teams für die „Knaxiade“ ganz unterschiedliche Stationen, welche die Geschicklichkeit, die Kraft und auch den Mut der Kleinen unter Beweis stellen sollten. Dabei durften natürlich der Spaß und die Freude an der Bewegung, aber auch die notwendige Sicherheit auf keinen Fall zu kurz kommen. Es entstanden nach intensiver Teamarbeit Stationen mit so fantasievollen Bezeichnungen, wie „Toaster“, „Tarzan“, „Piratenschiff“ oder „Ritterburg“.

Den Erstklässlern hat die „Knaxiade“ außerordentlichen Spaß gemacht. Gekrönt wurde das sportliche Ereignis am Ende des Schulvormittages von der Medaillen- und Urkundenübergabe der „Großen“ der 7a an ihre Patenkinder aus der 1a.

Allen Beteiligten an dieser Stelle noch ein ausdrückliches Dankeschön!


Sonja Christensen und Winfried Mayr / 18. Januar 2016
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.