Das Justus-von-Liebig-Gymnasium - 50 Jahre Tradition, gepaart mit Innovation und Inspiration

50 Jahre Justus - Schulleiter Düll und Bürgermeister Greiner

Kontinuität und Tradition gepaart mit Innovation und Inspiration. Und zu allem jede Menge Transpiration. So lässt sich die Leistung beschreiben, die auch dieses Schuljahr wieder die Lehrkräfte, die Schülerinnen und Schüler sowie die in der Elternarbeit engagierten Erziehungsberechtigten am Justus erbracht haben.

Letztlich sind das die Dinge, für die das Justus-von-Liebig-Gymnasium Neusäß steht: eine Vielfalt an Aktivitäten, Projekten und gelebten Konzepten.
Der Blick in die Schuljahreschronik beweist: am Justus ist immer viel los, in diesem Jahr umso mehr, als die 50-Jahr-Feierlichkeiten anstanden.

Feiern zum Jubiläum


Ob Festschrift, Schulgeschichtsausstellung, Vortragsreihe, Festakt, Konzert, Schulfest, Autorenlesung, Kabarett oder Festgottesdienst, es gab sehr viel zu organisieren. Die Festbeauftragte Frau StDin Dr. Nüsseler stellte mit ihrem Team und mit Unterstützung von Schülern und Elternbeirat ein vielfältiges Programm zusammen. Das Justus war in diesem Jahr in Feierlaune. Ein Höhepunkt der Festivitäten war sicherlich der Festakt zum 50. Jubiläum. Es kamen viele Gratulanten, die Schüler sangen, musizierten und spielten Theater. Neben der naturwissenschaftlichen Tradition des Gymnasiums Neusäß und dem sprachlichen Schwerpunkt wird immer wieder deutlich, dass am Justus-von-Liebig-Gymnasium auch die musische Seite gefördert wird. So ist es nicht verwunderlich, dass Landrat Martin Sailer in seinem Grußwort dem Justus-von-Liebig-Gymnasium einen ausgezeichneten Ruf bescheinigte und Bürgermeister Greiner meinte, der Mensch stehe am Justus immer im Vordergrund. Auch der Vertreter des Kultusministeriums, Ministerialrat Walter Gremm betonte, dass das Gymnasium Neusäß als Seminarschule überall geschätzt werde.


50 Jahre Bildungserfolg

Das Justus-von-Liebig-Gymnasium, damals nur Gymnasium Neusäß genannt, wurde in den 1960er Jahren gegründet. Getragen von der Bildungsreform-Euphorie jener Jahre sollte das Gymnasium Neusäß ein modernes Gymnasium werden. Es sollte ein Gymnasium werden in zeitgemäßer Hülle und mit zukunftsorientiertem Inhalt, ein Gymnasium für die Jungen und Mädchen aus dem westlichen Landkreis und – aus allen Schichten. All das ist gelungen. Die Architektur des imposanten Gebäudes mit seinen sechs Geschossen überzeugt heute noch durch seine großzügigen Raumschnitte, seine schlichte Kompaktheit, die große Helligkeit und die kurzen Wege. Die Lehrkräfte arbeiten gerne in diesem Gebäude und die Schülerschaft geht auch gerne dorthin.
Umso mehr werden die Investitionen des Landkreises in die Zukunft des Justus begrüßt. Zwar ist die Generalsanierung des Justus-von-Liebig-Gymnasiums nach hinten verschoben, aber der Landkreis investiert kräftig in die Modernisierung und die Aufenthaltsqualität am Justus. - Es läuft eben vieles am Justus – im Unterricht und darüber hinaus, ganz im Sinne von Vielfalt, Leistung und Verantwortung.
1
1
1
1
Einem Mitglied gefällt das:

Weiterveröffentlichungen:

Unser "Plus" kennzeichnet alle Beiträge, die durch den Abdruck bei unseren Partnerverlagen noch mehr Aufmerksamkeit bekommen.neusässer | Erschienen am 22.12.2015
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.