"CineMagie" - Ein Musical für die ganze Familie

Wann? 02.12.2016 20:00 Uhr

Wo? Stadthalle Neusäß, Hauptstraße, 86356 Neusäß DE
Linda Seefried und Julian Dempf
 
Julian Dempf und Marina Igelspacher
Neusäß: Stadthalle Neusäß | Text/Regie: Peter Dempf, Musik: Hemut Sinz
Für Menschen ab 10 Jahren

Premiere: Sa. 02.12.2016, 20.00 Uhr

Weitere Aufführungen:
Schulvorstellung: 01.12.16, 10.00 Uhr
Musik-Abo: 10.12.16, 20.00 Uhr
Familienvorstellung: 11.12.16, 17.00 Uhr

Seiner Karriere als Neusässer Gymnasiallehrer und Bestsellerautor fügte Peter Dempf vor einigen Jahren noch eine weitere Erfolgsgeschichte hinzu, als Musicalautor in der Stadthalle Neusäß. Mit „Handy-Blues"gelang ihm 2015 ein Supercoup bei Jugendlichen und Erwachsenen. Weit über 1000 Besucher nahmen das Stück begeistert auf. Nun folgt mit CineMagie ein generationenübergreifendes Stück. Das „Starlight“-Kino hat ausgedient. Der vermeintliche Eigentümer will das alte Gemäuer verkaufen. Investoren wollen das Kino abreißen lassen oder es luxussanieren. Dagegen formiert sich Bürgerprotest. Über den Ausgang des Kampfs zwischen David und Goliath wird nur so viel verraten, dass alte Erinnerungen samt einer alten Liebe wach werden und Emotionen in Zusammenspiel zwischen Nostalgie und Weihnachtsfest starre Fronten aufweichen. Die Magie eines alten Kinos fesselt die Zuschauer und entführt sie in eine zauberhafte Welt.

Derzeit häufen sich in den Medien die Fälle derartiger nicht nur von Nostalgie beflügelter Rettungsaktionen für alte Kinos, nicht nur in München. Auch bei der sommerlichen Aktion des Feuilletons der Augsburger Allgemeinen im Hochfeld im Umfeld der Kerschensteinerschule war das Bedauern über den Verlust des dortigen Kinos groß – ein hochaktuelles Thema.

Auf die anfänglichen Proben im Gymnasium folgten zum Schuljahresende die ersten Durchläufe auf der echten Bühne in der Stadthalle Neusäß, damit sich die Akteure schon mal an die neuen räumlichen und akustischen Gegebenheiten anpassen können. „Eine ganz andere Situation“ ist sich die Crew einig. Mit Volldampf geht es nun seit Beginn des neuen Schuljahres mit dem Riesenprojekt voran. Denn nun geht es in die entscheidenden Runden. Ernst. Unter Peter Dempf erfahrener, aber auch strikter Leitung proben die Solisten Linda Seefried, Johanna Mayer, Julian Dempf, diesmal neu dabei Marina Igelpacher und Andreas Möschner sowie Franziska Schießer und Julia Hummel mit Enthusiasmus, aber auch sehr viel Disziplin an einzelnen Szenen, aber auch schon an gesamten Durchläufen.

Lena Blümelhuber, David Fleiner und Johannes Neudert bilden die Band, Hermann Münzer begleitet sie am Klavier. Den Chor führt Elke Dünzel mit großem Engagement. Die Hip-Hop-Gruppe des J.-v.-Liebig-Gymnasiums studiert fetzige Tanzszenen ein, die Film-AG des J.-v.-L.-Gymnasiums mit Lena Bizer und Marvin Klinger stellt Filmeinspielungen zusammen. Bis die gewohnt fetzigen und auch nachdenklichen Lieder sitzen, die Texte unter die Haut gehen, witzige Szenen zünden und der Sound samt Rap vom Feinsten so mitreißt, wie sich das die Regie-Crew unter vorstellt, ist noch viel nervenaufreibende Fleißarbeit nötig. Die Erwartungen hat der Autor Dempf hoch gesteckt durch seine Erfolgsproduktionen. Als Pädagoge mit jahrzehntelanger Lehrerfahrung kennt Dempf in puncto Qualität kein Pardon. Da er seinen Standpunkt mit so viel Engagement und Überzeugungskraft vertritt, folgt ihm sein Team mit ebenso großem Ernst wie Begeisterung. Denn ohne beides geht auf den Brettern, die die Welt bedeuten, gar nichts.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.