Superkalifragilistikexpialigetisch – so das Wort zum Ferienprogramm

Mit dem Beginn der Sommerferien startete auch dieses Jahr wieder das Ferienprogramm der Stadt Neusäß im Stereoton. Um dieses erfolgreich gestalten zu können, traf sich das Team zu mehrmaligen Vorbereitungstreffen, wozu auch ein Erste Hilfe Kurs speziell für Kinder zählte. Nach Themenfindung und Auswahl der Bastelaktionen ging es dann endlich los. Nach dreitägiger Ganztagsbetreuung mit vielen abenteuerlichen Ausflügen und lustigen Spielen, begann der Aktivspielplatz. Neben diesem fanden drei Übernachtungen und ein seperates „Kino Camping“ mit Eltern und Betreuern statt. Im Anschluss daran folgen noch diverse Aktionen wie Freizeitparks, Schokofabrik, Inlineskaten und vielem mehr.

Planung

Geplant und Durchgeführt wird das Ferienpraktikum von der Stadt Neusäß und dem Stereoton unter der Leitung von Markus Bzduch. Unter den Betreuen befanden sich auch dieses Jahr unter anderem wieder viele ErzieherpraktikantInnen der Fachakademie für Sozialpädagogik des Diako und Personal mit jahrelanger Freizeiterfahrung. Die Vorbereitungstreffen bestanden aus der Teamauswahl, dem Erste Hilfe Kurs und dem Besprechen von Bastelangeboten. Nach jedem Arbeitstag im Aktivspielplatz fand eine Reflexion im Team statt um die Qualität der Arbeit nochmals zu steigern und aus negativen Erfahrungen zu lernen.

Ganztagsbetreuung

In den ersten drei Tagen der Sommerferien bekamen 25 Kinder im Alter von 6-12 Jahren für nur 25 € eine rundum Betreuung mit Spiel, Spaß, Essen, Ausflügen und Abenteuern. Am Mittwoch war ein Ausflug in den Augsburger Zoo an der Tagesordnung. In Form einer Zoorally erkundeten die Kinder das Gelände und die wilden Tiere. Der zweite Tag, Donnerstag, wurde zum Basteltag erklärt. Mit viel Kreativität arbeiteten die Kinder an Buttons, T-Shirts und eigenes gestalteten Porzellantellern. Zum krönenden Abschluss fand die „Stereoton-Olympiade“ statt. Hierbei konnten die Kinder beim Sockenweitwurf, Dosenwerfen und vielen weiteren Disziplinen ihr Können unter Beweis stellen.
Als Belohnung gab es selbst gemachtes Stockbrot, Pizza und Cocktails. Am Freitag war wieder Abenteuer angesagt: Ein Ausflug zum Krümelhof. Hier konnten die Kinder heimische wie auch außergewöhnliche Tiere streicheln und füttern. So kamen sie unter anderem in Kontakt mit Schweinen, Pferden und sogar Lamas.

Aktivspielplatz

Täglich von 09.30-12.30 Uhr und 14.00-16.30 Uhr fand dieser unter Aufsicht von 14 Betreuern statt. Bei einer Anzahl von 60-80 Kindern im Alter von 6-12 Jahren war viel Action geboten.

Zu Beginn eines jeden Tages versammelten sich Kinder wie Betreuer am Fallschirm um die Themen des Tages zu besprechen und kleine Spiele zu spielen. Nach einem gemeinsamen „Zicke-zicke-zicke-zacke-hey-hey-hey“, stürzten sich die Kindern auf die Basteltische.

In der ersten Woche, passend zum Thema „Mittelalter/Ritter“, töpferten die Kinder ihr eigenes Geschirr, schöpften eigenhändig Papier und bastelten aus Holz, Isomatten und Heißkleber ihr eigenes Schwert. Im Großprojekt wurde eine Burg aus Holz u.ä. gebaut.

Die zweite Woche, die unter dem Thema „Zirkus“ stand, brachte Masken, Zaubertricks und Minizelte hervor.

Für die Kinder die zur Ganztagsbetreuung angemeldet waren gab es mittags ein gesundes und ausgewogenes Essen von Koch Eddi zubereitet.

Im Nachmittagsprogramm wurden neben kleineren Bastelaktionen viele lustige und actionreiche Spiele, wie zum Beispiel das bei Kindern und Betreuern beliebte „Kegelball“, angeboten. Bei gutem Wetter waren Wasserspiele und Planschen im Pool angesagt.

Camping auf dem Bauernhof

Nach einer kurzen Pause ging es um 18 Uhr weiter. Nachdem die Zelte aufgebaut waren und jedes Kind einen Platz hatte wurde gegrillt. Im Anschluss an die Stärkung gingen die 15 Kinder mit den Betreuern auf eine spannende Nachtwanderung. Danach folgte ein Film auf der Leinwand das Zähneputzen und das Zubettgehen. Am nächsten Morgen wurde noch gemütlich gefrühstückt und die Kinder wurden abgeholt.

Am Freitag 08.08.2014 fand noch ein Kino Camping statt, bei dem die Kinder eingeladen waren auch ihre Eltern zum Filmschauen und Übernachten mitzubringen. Bei Getränken und Bratwurstsemmeln lief der Film „Marry Poppins“ und Eltern, Kinder und Betreuer hatten ihren Spaß. Besonders hervorzuheben ist hierbei auch die einzige Mutter, die das Angebot mit ihrem Kind zu übernachten, wahrgenommen hat.

Abschließend ist zu sagen, dass das Ferienprogramm auch dieses Jahr wieder sehr zahlreich besucht war und Groß und Klein ihren Spaß hatten. Wir freuen uns schon auf nächstes Jahr.
1
Einem Mitglied gefällt das:

Weiterveröffentlichungen:

myheimat-Stadtmagazin neusässer | Erschienen am 23.12.2014
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.