Spaß haben und dabei Gutes tun: Zweiter Markt der Möglichkeiten in Neusäß

Das myheimat-Glücksrad - jeder Dreh ein Gewinn
  Am Ende des Tages steht fest: Auch 2016 wird es wieder einen Markt der Möglichkeiten geben. Dessen ist sich Organisator Thilo Wank, erster Vorsitzende der Aktionsgemeinschaft Neusäß, sicher.
Erfreulicherweise fiel der angekündigte Regen aus und zwischendurch ließ sich sogar die Sonne blicken, so dass viele Besucher, überwiegend Neusässer, am Sonntag, den 20. September über den REWE-Parkplatz in der Daimlerstraße schlenderten, sich an den Ständen beraten ließen und sich so von den Angeboten der Neusässer Firmen überzeugten. Um den Hunger zu stillen, gab es Bratwurstsemmeln und Sau am Spieß, gegen den Durst kühles Bier und alkoholfreie Getränke. Wer schwindelfrei war, konnte sich stilecht in einem Ballonkorb in die Höhe ziehen lassen und Neusäß von oben genießen. Die jüngeren Besucher testeten ausgiebig die Hüpfburgen der Eventagentur Hartmann und ließen sich von der Kinderschminkerin Schmetterlinge und andere tolle Motive ins Gesicht malen. Für Stimmung sorgte Moderator Marc Hofmann von Radio Fantasy, der mit seinem Mikrofon über den Markt der Möglichkeiten zog und sowohl Standbetreiber als auch Gäste zu Wort kommen ließ.

Ein Highlight war auch das Glückrand an unserem myheimat-Stand, das kaum stillstand. Hier lautete das Motto: Spaß haben und dabei noch etwas Gutes tun. Die attraktiven Gewinne, die von den Mitgliedsbetrieben der Aktionsgemeinschaft Neusäß zur Verfügung gestellt wurden, kamen gut an: Gutscheine des Titania, Bäckerei Schneider, Textilpflege Kuchenbaur, Amica und Mrs. Sporty, Kinderringe der Goldschmiede Haschek, Handtücher, verschiedene tolle Preise der Augusta-Bank,, Käppis, Bücher und vieles mehr fanden begeisterte Abnehmer. Darüber hinaus nahmen viele noch die Gelegenheit wahr und machten beim Gewinnspiel mit, das am Ende des Tages ausgewertet wurde. So freute sich Frau Wolf aus Neusäß sehr über das Mini-Wochenende, das von Drexl & Ziegler gesponsert wurde. Heino Schatlowski und ganz besonders seine kleine Tochter hatten viel Spaß mit ihrem Gewinn: ein Kettcar, zur Verfügung gestellt von Frisch Kärcher, das die Nachwuchsrennfahrerin gleich ausgiebig testete. Die anderen Gewinner, die sich unter anderem über eine Jahresmitgliedschaft von Mrs. Sporty oder über eine Hüpfburg für einen Tag freuen dürfen, waren bei der Ausziehung nicht vor Ort und werden benachrichtigt. Insgesamt kamen so knapp 500,- Euro zusammen, das den Asylbewerbern in Neusäß zugutekommen wird. Mit dem Geld wird die Aktionsgemeinschaft Neusäß die Einrichtung von zwei Computerarbeitsplätzen in einem Flüchtlingsheim vor Ort unterstützen.

Auch wenn der zweite Markt der Möglichkeiten ein gelungener Tag war, sieht Thilo Wank Verbesserungspotential, insbesondere bei der Terminwahl. In Neusäß fand an diesem Sonntag zeitgleich das Volksfest statt und auch andere Veranstaltungen in der Region lockten Besucher an. Außerdem eigne sich ein Samstag besser als ein Sonntag, da mehr Laufkundschaft, beispielsweise vom REWE-Markt, vorbeikomme. Außerdem will er einen Shuttle-Service einrichten, der in den Stadtteilen gerade die nicht mehr mobilen Bewohner vor Ort abholt.
1
1
4
Diesen Mitgliedern gefällt das:

Weiterveröffentlichungen:

myheimat-Stadtmagazin neusässer | Erschienen am 02.10.2015
Unser "Plus" kennzeichnet alle Beiträge, die durch den Abdruck bei unseren Partnerverlagen noch mehr Aufmerksamkeit bekommen.neusässer | Erschienen am 22.12.2015
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.