Out of the Dark: Falco im Parktheater

Falco-Imitator Hans-Peter Gill hat am Freitag, 9. Januar 2015, mit seiner fünfköpfigen Band die Hits des verstorbenen Österreichers auf die Bühne des Parktheaters im Kurhaus Göggingen gebracht. Von „Rock me Amadeus“ bis „Out of the Dark“ gaben die sechs Musiker 22 Lieder des Rockstars wieder; lediglich „Mutter, der Mann mit dem Koks ist da“ fehlte bei dieser Hommage.

Hans-Peter Gill bringt die arrogante Attitüde des Stars Kaugummi kauend gut rüber, auch Mimik und Gestik erinnern an Falco. Vor der Pause im Parktheater spielt die Band elf Songs vom Opener „Rock me Amadeus“ bis „America“. Ganz selten, wie bei „The Sound of Musik“ leitet Gill auf den nächsten Song über, meist bedankt er sich nur kurz. Da das Falco-Double aber tendenziell Hochdeutsch spricht, geht ein bisschen Atmosphäre verloren und er überlässt die Überleitungen dem wahren Falco per Interview-Schnipsel von Band. Dennoch dauert es eine Weile, bis das Publikum mit dieser Darbietung warm wird. Beim Refrain von „Ganz Wien“ hält Gill das Mikrofon ins Publikum, doch zum Mitsingen sind die Zuhörer noch nicht bereit. Daraufhin verdrückt er sich wortlos von der Bühne, lässt seine Musiker weitermachen, die als Nächstes „Emotional“ spielen. Gill kehrt neu eingekleidet zurück. Bis zur Halbzeit der Show präsentiert er drei verschiedene Outfits.

In der zweiten Hälfte wechselt er noch nur Nuancen seiner Kleidung, bleibt aber ganz in Weiß. Das Publikum lässt sich nun mehr auf die Show ein, reagiert spätestens bei „Der Kommissar“ brav auf die Aufforderung aufzustehen. Das Mitklatschen klappt gut und auch beim Mitsingen ist seit „Egoist“ kurz vor der Pause eine Steigerung zu erkennen. Peinliche Randnotiz: Mehrere Handyfilmer, die meisten davon jenseits der 45 Jahre, versuchen gegen Ende der Show die Impressionen auf Video zu bannen. „Jeanny“ und „Coming Home“ gehen nahtlos ineinander über und dienen der Bandvorstellung um Bassist Uwe Felski, Keyboarder Nino Jung, Gitarrist Dennis Tschöke, der sich gar nicht mehr vom eigenen Solo loslösen möchte, sowie Schlagzeuger Patrick und Background-Sängerin Jassi. Als Zugaben gibt es „Out of the Dark“ und „Helden von heute“.

Nach dem Auftritt entstand hier am 10. Januar 2014 aus einer Vorankündigung dieser Nachbericht.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.