Jahresrückblick 2013 Stereoton

  Das Jahr 2013 war ein Jahr der Veränderungen für das Jugendkulturhaus: Gleich zu Beginn des Jahres stand der große Umzug an. Das alte Stereoton wurde abgerissen, um dem Neubau des Haus der Musik und Jugendkultur Platz zu schaffen. Während der Bauphase ist das Jugendkulturhaus nun in einem ehemaligen Bauernhof in der Remboldstraße untergebracht. Der gesamte Umzug wurde von dem Mitarbeitern mit Hilfe von Jugendlichen durchgeführt. „Es war eine sehr spannende und ereignisreiche Zeit. Auf der einen Seite war der Umzug schon mit ein bisschen Wehmut verbunden. Im alten Stereoton steckte viel Arbeit, da wir das Haus zusammen mit den Jugendlichen renoviert hatten. Aber ich bin auch auf die Veränderungen gespannt, die der Neubau mit sich bringt. Darin sehe ich eine große Chance“, so Markus Bzduch, Leiter des Jugendkulturhauses.

Nach dem Umzug wurden auch einige neue Angebote ausprobiert, wie z.B. ein Mittagsangebot für Schüler, das zeitweise zu veränderten Öffnungszeiten geführt hatte. Außerdem ist das Stereoton erstmalig jeden Mittwoch auch für Jugendliche zwischen 12-14 Jahren geöffnet.

Ebenfalls am Anfang des Jahres fand die Job-Info-Börse in der Stadthalle Neusäß statt. „Wir waren wie die letzten Jahre mit der Veranstaltung zufrieden. Dabei möchten wir gar keine Konkurrenz zu den großen Messen sein, sondern den Ausstellern und Jugendlichen einen Plattform zum persönlichen Austausch bieten.“ so Julia Sieber, Mitarbeiterin im Stereoton. „Wir möchten die Jobbörse auch immer weiter verbessern. Da wir die Teilnahme der Neusäßer Schulen erleichtern wollen wird sie 2014 auch erstmalig vormittags statt finden.“

Ein ganz besonderes Highlight im August war das Open-Air am Bismarkturm „Neusäß rockt!“ im Rahmen der 25-Jahr-Feier der Stadt Neusäß. Um die 1.500 Besucher genossen Festival-Atmosphäre durch Straßenkünstler und Bands wie „Die Zäune“, „Monoherz“ und „Dup a la pub“.

Auch beim beliebten Ferienprogramm gab es einige Veränderungen durch den Umzug: Der Aktivspielplatz konnte durch die kleineren Räumlichkeiten nur wetterabhängig statt finden. Das Open-Air-Kino und das Camping fanden dafür 2013 in einmalig schöner Atmosphäre statt: Unter den alten Apfelbäumen im Hof des Stereoton´s.

Während des Stadtfestes wurde eine der beiden Bühnen im Innenhof des Stereoton´s aufgebaut. Das Team war während der gesamten Zeit mit einem Stand für Getränke-Verkauf vertreten. „Es war ein schönes Fest mit guter Stimmung. Außerdem war es toll den Hof auf diese Weise nutzen zu können. Leider viel ja das zweite Wochenende durch einen Sturm buchstäblich ins Wasser – fast einen halben Meter hoch stand das Wasser im Hof“ erinnert sich Markus Bzduch.

Generell sind der Garten und Innenhof eine große Bereicherung und bieten neue Möglichkeiten. So wurden ein Gemüse-Beet während des Stadtfestes von Jugendlichen der Pfarrgemeinde angelegt und auch gepflegt. Die Äpfel aus dem Garten wurden von den Mitarbeitern gepflückt und zu Saft verarbeitet. Dieser wird auf dem Neusäßer Weihnachtsmarkt als heißer Punsch verkauft.

Mehr Infos zum Angebot auf: www.jugendkulturhaus.de
1
1
1
0

Weiterveröffentlichungen:

myheimat-Stadtmagazin neusässer | Erschienen am 23.12.2013
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.