Die Wanderabteilung des TSV Steppach auf seinem Herbstausflug

alle haben in der Bummelbahn Platz genommen
Der Wetterbericht versprach für Sa. den 01. Okt. schönes Herbstwetter. Mit Zwiebellook im Gepäck starteten wir mit dem Bus um 07:30 Uhr vom Sportheim des TSV Steppach. Es ging auf der Autobahn über München, Richtung Salzburg bis zur Ausfahrt Wörgl. Weiter auf der Bundesstraße bis nach Niederau in der schönen Wildschönau. Hier erwartete uns schon sehnsüchtig der Schaffner von der Bummelbahn. Nachdem alle in dem Abteil Platz genommen hatten, begann die 60 minütige Fahrt . Es ging von Niederau, dem Dorf am „Tor zum Hochtal Wildschönau“ – über die „Zauberwinkel“ Panoramastraße nach Oberau, dem Hauptort des Tales. Weiter nach Mühltal und von dort entlang der Wildschönauer Ache, dem Hauptfluss des Tales, über Auffach hinauf auf die Schönanger Alm am Fuße der höchsten Berge am Ende des Tales. Während der traumhaften Fahrt hat uns der Schaffner über den Werdegang und die Besonderheiten des jeweiligen Ortes anschaulich erzählt. Oben auf der Alm angekommen war erst einmal Stärkung angesagt. Die Freizeit bis zur Rückfahrt konnte jeder nach seiner Kondition und Lust selbst gestalten. Bevor es wieder nach Hause ging haben sich einige mit Käse aus der Almkäserei eingedeckt. Da das Wetter so traumhaft war, hatten wir auf der Sonnenterasse noch Platz genommen und den Tag bei Kaffee und Kuchen oder Eis od. einem Getränk ausklingen lassen.
Pünktlich um ½ Fünf traten wir die Heimreise an. Da es recht zügig voran ging kamen wir punktgenau in Steppach glücklich und gesund an. Alle haben von diesem Tag noch einige Zeit geschwärmt.
Die Wildschönau ist einen Ausflug wert.
0

Weiterveröffentlichungen:

Unser "Plus" kennzeichnet alle Beiträge, die durch den Abdruck bei unseren Partnerverlagen noch mehr Aufmerksamkeit bekommen.neusässer | Erschienen am 05.11.2016
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.