Die Elfen 10 – Totenfeuer

In "Die Elfen 10 - Totenfeuer" geht es hektisch zu. (Foto: Folgenreich/Universal Music Family Entertainment)
„Totenfeuer“ ist der fünfte von sechs Teilen aus dem zweiten Hörspiel-Zyklus von „Die Elfen“. Im Fjordland die Schlacht um die Nachtzinne, während die Trolle unaufhaltsam gen Albenmark vorrücken. Elfenfürst Elodrin schickt Menschen und Maurawan zur Eroberung der verlassenen Trollfestung aus und tötet kaltblütig Frauen und Kinder der Feinde. Doch Trollheerführer Orgrim ist gewarnt.

„Die Elfen – Totenfeuer“ legt in den rund 65 Minuten ein enormes Tempo vor. Es ist ratsam, die vorherigen Folgen nochmals anzuhören, bevor es an dieses Hörspiel geht. Denn bei all dem Schlachtgetümmel geht es sehr hektisch zu. Viele der Charaktere kennt der Hörer schon aus früheren Episoden, in denen Tjured-Priester Guido, Menschenkrieger Lambi, Lutin Ganda, Trollhexe Skanga, Maurawan Silvyna oder Schwertmeister Ollowain quasi Haupt- oder zumindest bedeutende Nebenrollen hatten. In „Totenfeuer“ tummeln sie sich in einem Sammelbecken der Helden und werden so zu Nebendarstellern degradiert. Dadurch geht die weiterhin hohe handwerkliche und stimmliche Qualität der Hörspiel-Reihe von Regisseur Dennis Ehrhardt etwas unter. Die Rolle des Erzählers übernimmt diesmal Dennis Schmidt-Foß als Ulric, der aber nicht in jedem Track mit von der Partie ist. Ein bisschen Ruhe in das schnell getaktete Hörspiel bringen die Bestattungsriten der Kentauren, bei denen sich Autor Bernhard Hennen an den Praktiken der Skythen orientiert hat. Fazit: „Die Elfen – Totenfeuer“ zählt zu den schwächeren, weil hektischen Folgen des Zyklus'.

Weitere Folgen der Elfen-Hörspiele:
Folge 1 bis 3: Der Untergang von Vahan Calyd; Firnstayns Kinder; Königstein
Folge 4: Der Fluch des Schicksalswebers
Folge 5: Elfenwinter
Folge 6: Die goldenen Pfade
Folge 7: Die Bibliothek von Iskendria
Folge 8: Die Schlacht am Mordstein
Folge 9: Tod in der Nachtzinne
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.