14. Neusässer Stadtfest: 03. bis 05. und 09. bis 12. Juli 2015

Wann? 03.07.2015 bis 12.07.2015

Wo? Zentrum, 86356 Neusäß DE
Ballettschule Tingreen Jagob
 
Baumklettern
Neusäß: Zentrum | Das Stadtfest zur 25-jährigen Stadterhebung 2013 war mit erstmals zwei großen Bühnen im Ägidiuspark und im Hof beim Rathaus überaus erfolgreich, aber auch ereignisreich. Der diesjährige Tornado im Raum Affing/Stettenhofen weckte ungute Erinnerungen an den 20. Juni 2013. An dem Tag war das Jubiläumsstadtfest in die zweite Runde gestartet mit einer Show der Eichenwaldschule, als der Jahrhundertsturm eine Schneise der Verwüstung in Neusäß, Westheim bis hin nach Diedorf schlug und auch das Stadtfestgebiet mit voller Wucht traf, Zelte, Vordächer, Stände wie Streichhölzer wegblies, Bäume entwurzelte und in knapp 5 Minuten die Bühne im Hof im Wasser versinken ließ. Gott sei Dank gab es zwar beträchtliche materielle, aber keine Personenschäden. Daher feierten wir ab Freitag wie geplant weiter. Allerdings hat der Sturm auch den Blick auf Sicherheitsvorschriften geschärft, denen alle Budenbetreiber unterliegen. Damit hoffen wir, Wetterkapriolen beim letzten Stadtfest abgearbeitet zu haben und rechnen daher mit guten Bedingungen, mit lauen Sommernächten, ideal zum Feiern im Freien.

Die beiden großen Bühnen, ursprünglich nur für das Jubiläum gedacht, kamen so gut an, dass auch diesmal keiner darauf verzichten wollte. Um dennoch kostenbewusst mit Steuergeldern umzugehen, einigte man sich bei den Haushaltsberatungen darauf, dass die größeren Acts abwechselnd auf die beiden Bühnen verteilt werden.

Das Fest startet mit einem kleinen Umzug unter Blasmusikbegleitung durch die Festzone zur Bühne im Park und weiter zur Bühne im Hof des ehemaligen „Kulturbauern“ Anton Kuchenbaur, der 2013 erfolgreich als Kulturstätte reaktiviert wurde. Der Hof bietet vielen Zuschauern Platz und wurde vorschriftsmäßig mit einem zweiten Fluchtweg ausgestattet, um die Sicherheit der Zuschauer zu gewährleisten.

Den Auftakt machen hochrangige Gruppen aus der Region. Die Presley Family heizt dem Publikum mit ihrer so professionellen wie witzigen Show ein, während im Park der neue Leiter der Sing- und Musikschule Neusäß, Achim Binanzer mit seiner bekannten Big Band die Besucher in Schwung bringt. Natürlich darf die Kult-A-Capella-Truppe CASH-N-GO nicht fehlen. Den Abschluss bildet Martin Seilers Chor Greg is Back, der 2013 kurz nach der Gründung noch unbekannt das Publikum in Neusäß zu Beifallsstürmen hinriss, und nun weit über Bayern hinaus bekannt ist und Chorpreise einheimste. Dazwischen findet sich ein bunter Mix aus neuen und bekannten Gruppen, von Pop über Musical, Swing, Samba, Percussion, bis hin zum bayerischen Reggae-Man Mista Wicked, der mit einer urigen Mischung aus bayerischen mit südamerikanischen Rhythmen das Publikum fesselt. Die neue, vogelwilde Blasmusik, die Bayrische Landler mit Weltmusik gleich welcher Nation kreuzt und so v.a. junge Zuhörer wieder für Blasmusik begeistert, ist heuer wiederum auch mit neuen, hochrangigen Gruppen vertreten, Dem Mathias Kellner Trio, Keller Steff mit Band und der Gruppe Dreiviertelblut gelang spätestens mit den umjubelten Auftrittten beim Heimatsoundfestival 2014 der Durchbruch. Auf diese Formationen darf man mit Recht gespannt sein, bringen sie doch ganz unterschiedliche Töne des Bayerischen zum Schwingen. Dazwischen werden derzeit noch Einlagen regionaler Gruppen eingebaut, Das Kinderprogramm erhält noch letzten Schliff. Clemens Brockers traditionelle Kinderkunstaktion darf nicht fehlen. Jochen Vehs Baumklettern, nicht an Attrappen, sondern in richtigen Bäumen im Ägidiuspark steiß 2013 auf so großen Zuspruch, dass es heuer nicht fehlen darf, neben Hip-Hop-Workshop, Ballett von Tingreen Jagob und der Narrneusia“. Musikschule, Eichenwaldschule und Vereine liefern Kostproben ihrer breiten Angebotspallette. Neu sind Walking Waterballs auf dem Spielplatz und Segway Probefahrten. Dominik Faßnacht kann man bei der Steinbearbeitung über die Schulter schauen, am Stand der AZ heißt es „Sags der AZ“, schnittige BMW-Modelle von Drexl und Ziegler sind zu bewundern, Hörtests und Hörberatung bietet Hörakustik Böhler an, und wie üblich werden die Meister- und Aufsteigermannschaften der Neusäßer Sportvereine geehrt. Die Kids können sich am Bungee Jumper nach Herzenslust austoben.

Auch für das leibliche Wohl ist gesorgt. Verschiedenste Stände bieten Delikatessen aus aller Herren Länder an, von Schwäbischen Dünnelen und Schupfnudeln, neu bayerischen Döner, Hawai- und Chili- und sogar Spätzleburger, Küchle, Krapfen und Langosch und Feinkost wie Soufflini im Glas bis hin zu mexikanischen Spezialtäten.

Im Rahmen des Stadtfests findet am Samstag, den 11. Juli ein Tag der offenen Tür im Haus der Musik- und Jugendkultur statt mit zahlreichen musikalischen Darbietungen den neuen Bewohner und einem klassischen Highlight, zwei hervorragende Solisten des Coro Polifonico aus unserer Schwesterstadt Bracciano. Erstmals hat die Öffentlichkeit die Möglichkeit, sich das brandneue, bestens ausgestattete Haus zu besichtigen. Für das leibliche Wohl ist gesorgt. Der Erlös daraus wird für die Anschaffung eines neuen Tasteninstruments verwendet.

Die Fotofreunde Neusäß präsentieren im Stadthallenfoyer die Ausstellung „Kleine Dinge ganz groß“.

Details, Termine, Aufführungsorte werden im nächsten Monat im Stadtfestflyer veröffentlicht und sind dann unter www.neusaess.de verfügbar. Und alles bei freiem Eintritt unter freiem Himmel, der uns hoffentlich gewogen ist, wenigstens für 14 Tage im Juli.
0

Weiterveröffentlichungen:

Unser "Plus" kennzeichnet alle Beiträge, die durch den Abdruck bei unseren Partnerverlagen noch mehr Aufmerksamkeit bekommen.neusässer | Erschienen am 06.06.2015
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.