Aufgaben erledigt! Wasserwacht Steppach berichtet von vielfältigen Einsätzen und Erlebnissen

Nadja und Franzi beim Meerjungfrauenschwimmkurs
 
Teilnehmer der Bayerischen Meisterschaften
 
24-Stunden-Jugendübung in Steppach
Neusäß: Wasserwacht Steppach | Aufgaben erledigt! Große Erfolge bei Jugendwettkämpfen, neu ausgebildete Mitglieder, Rettungsschwimmerausbildung in Marokko, Betreuung ankommender Flüchtlinge und vieles mehr - nur möglich dank eines engagierten Teams!

Die Wasserwacht Steppach ist eine Gemeinschaft des Bayerischen Roten Kreuzes. Sie wurde 1977 gegründet, um den Wachdienst im damals neu errichteten Hallenbad Steppach sicher zu stellen und wächst seitdem von Jahr zu Jahr. Die Ortsgruppe zählt mit derzeit etwa 230 Mitgliedern zu den aktivsten Wasserwachten im ganzen Landkreis Augsburg. Geleitet wird die Wasserwacht im Jahr 2015 durch Stefan Gotthold und Tobias Neubaur. Technischer Leiter ist Korbinian Fickert. Lukas Graus und Magdalena Zehendner haben die Jugendleitung inne. Felix Neubaur führt die Kasse. Während Michael Stegmüller und Prisca Hauk als Kreisjugendleiter fungieren, besetzt Hans-Thomas von Albert die Position des zweiten stellvertretenden Vorsitzenden der Kreiswasserwacht Augsburg-Land.

Vielfältige Funktionen

Seit 2011 sind wir als Schnelleinsatzgruppe (SEG) aktiv im Wasserrettungsdienst tätig und können rund um die Uhr per SMS-Alarmierung zu Einsätzen in den gesamten Landkreis gerufen werden. So war unsere Mannschaft in diesem Jahr in der Schmutter in Westendorf, wo eine vermisste Person leider nur noch tot geborgen werden konnte, bei einem Wasserrettungseinsatz an einem Kanal nahe der City-Galerie Augsburg, bei einer gemeldeten Person im Hettenbach am Plärrer, bei einer Personenrettung nach Suizidversuch an der Wertachbrücke Oberhausen und bei einigen weiteren Einsätzen. Um schnell und effizient helfen zu können, besitzen wir ein starkes Team aus Wasserrettern, Bootsführern, Einsatzleitern und Rettungssanitätern sowie ein Einsatzfahrzeug, einen Materialanhänger, ein Motorboot sowie Sanitäts- und technisches Einsatzmaterial. Daneben wird die Wasserwacht Steppach auch zur Hochwasserrettung eingesetzt, da diese aufgrund ihres Motorbootes zum Hochwasserrettungszug des BRK Kreisverbandes Augsburg-Land gehört.

Neben zahlreichen Sanitätsdiensten leisten wir regelmäßig Wachdienst in Stegen am Ammersee, in Kiel an der Ostsee und an anderen regionalen Gewässern und Bädern. Dabei leisteten wir beispielsweise Erste Hilfe bei Fahrrad- und Verkehrsunfällen, bei Bienenstichen, Vergiftungen durch Quallen, Sportunfällen und halfen außerdem gekenterten Seglern bei der Bergung der Boote.

Die Wasserwacht fungiert nebenbei als Hintergrunddienst für die betreuten Wohneinrichtungen in Neusäß und Steppach. Dabei werden wir am Wochenende und nachts bzw. bei Abwesenheit des hauptamtlichen Personals durch die Hausnotrufzentrale alarmiert, wenn ein Bewohner Hilfe benötigt.

Ausgezeichnete Jugendarbeit

Besonders stolz sind wir auf unsere einzigartige Jugendarbeit. Neben jeder Menge Spaß und Action beim wöchentlichen Training, Einsatzübungen oder gemeinsamen Ausflügen bietet die Wasserwacht auch viele neue Bekanntschaften und Freunde.

Großen Erfolg hatte unsere Jugend beim Jugendbegegnungs-Landkreisschwimmen. Hier erreichten alle Altersstufen erste oder zweite Plätze. Damit durfte Steppach den Wanderpokal zum sechsten Mal in Folge als beste Ortsgruppe im Landkreis Augsburg mit nach Hause nehmen. Dieser Erfolg qualifizierte die Altersstufen eins und drei für den Bezirkswettkampf Schwaben in Krumbach, den Sepp-Linder-Pokal. Hier zeigte die Wasserwacht-Jugend ebenfalls Spitzenleitungen und beide Altersstufen erreichten den ersten Platz. Durch das „Double“ konnte die Wasserwacht Steppach zum wiederholten Male den Wanderpokal für den besten Kreisverband Schwabens gewinnen. Bei den Bayerischen Meisterschaften mussten sich die Steppacher aber beim Kampf um die vorderen Plätze der starken Konkurrenz geschlagen geben.

Ein Höhepunkt des Jahres war aber für die Jugend die 24-Stunden-Übung in Zusammenarbeit mit den Feuerwehren Steppach, Westheim und Hainhofen. Hier erwartet die Kinder und Jugendlichen jede Menge Action und Abenteuer, jedoch waren die Teilnehmer auch gefordert, ihr erlerntes Wissen aus dem Training und den Ausbildungen in Probeinsätzen und nachgestellten Einsatzszenarien unter Beweis zu stellen.

Aus- und Weiterbildung

Um im Einsatz auch kompetent reagieren zu können, absolvieren die Ortsgruppenmitglieder jedes Jahr zahlreiche Fort- und Weiterbildungen. In diesem Jahr darf sich die Wasserwacht über zwei neue Wasserretter, sieben neue Wachleiter, drei neue Ausbilder Rettungswimmen und zahlreiche Rettungsschwimmer freuen.

Damit das Wissen, welches während den Ausbildungen erlangt wird, ständig präsent ist, beteiligt sich die Wasserwacht Steppach an Übungen mit anderen Ortsgruppen, der Feuerwehr oder führt selbst Übungen durch. Die Wasserretter nahmen zusammen mit anderen Ortgruppen im Landkreis während des Jahres an zahlreichen Übungen des BRK Kreisverbandes Augsburg-Land teil. Daneben wurde im Juli mit der Freiwilligen Feuerwehr Steppach die Brandbekämpfung mit anschließender Personenrettung eingeübt. Wie im letzten Jahr nahm die Wasserwacht an der Großübung der Feuerwehren in Neusäß teil, welche diesmal sogar in Steppach stattfand. Hierbei konnten die Aktiven und Jungaktiven ihre erlernten Kenntnisse bei einem Großschadensereignis unter Beweis stellen. Neben internen Schulungen leistete die Ortsgruppe auch Breitenausbildung. Dazu bietet die Wasserwacht auch im kommenden Jahr wieder Rettungsschwimmerausbildungen für Studenten, Erste-Hilfe-Kurse sowie Kinderschwimmkurse an.


Abwechslungsreiches Jahresprogramm mit neuen Anforderungen

Bei den vielen Ausbildung und Einsätzen stehen aber „Spaß am Sport und Freude am Helfen“ in einer ausgezeichneten Gemeinschaft im Vordergrund. Dies wird durch verschiedene teambildende Maßnahme gefördert. Eine davon ist der diesjährige Hüttenausflug. Hier wurde geselliges Beisammensein am Lagerfeuer, spannende Monopoly-Runden und Geschicklichkeitsspiele, aber auch leckeres Essen vor alpinem Panorama erlebt.

Wie jedes Jahr während der Sommermonate besetzten die Steppacher auch 2015 die Wasserwacht-Station Stegen am Ammersee an einigen Wochenenden. Dabei ist die Wach-Crew für die Sicherheit am Ufer und auf dem dazugehörigen Seeabschnitt zuständig. Im August machten sich 14 Aktive der Steppacher Wasserwacht auf den Weg nach Kiel, um dort eine Woche lang an verschiedenen Stränden der Kieler Förde Wachdienst zu leisten. Dabei stellte Steppach den Großteil der bundesweiten Wach-Crew. Neben einigen alten Hasen, die schon des Öfteren in Kiel dabei waren, haben sich auch viele junge Rettungsschwimmer die Zeit genommen, den Ausflug in den Norden zu erleben. Zu den Aufgaben gehörten anstrengende Wachdienste, interessante Einsätze und leereiche Bootsfahrten. Aber es musste auch die Unterkunft geputzt, die Boote gepflegt, das Material gecheckt, gekocht und abgespült werden. Trotz der ganzen Arbeit kam der Spaß niemals zu kurz.

Eine neue Aufgabe für die Ortsgruppe stellte die Flüchtlingsbetreuung dar. Einerseits beteiligten wir uns an der Durchführung von Schwimmkursen für Flüchtlinge, anderseits stellte die Wasserwacht Steppach auch mehrere Teams, welche in der Erstaufnahmeeinrichtung in der Realschulturnhalle in Neusäß den Sanitätsdienst übernahm. Außerdem begleiten die Steppacher als Sanitätspersonal Flüchtlingszüge von der österreichischen Grenze ins gesamte Bundesgebiet, mit welchen die ankommenden Asylbewerber in Erstaufnahmeeinrichtungen verteilt werden.

Wasserwacht Steppach weltweit: Wasserwacht goes Marokko

Das Highlight dieses Jahres bildete aber der Einsatz in Marokko. Die drei Neusässer Michael Stegmüller, Tobias Neubaur und Lukas Graus durften beim Aufbau einer Lehrgruppe für Rettungsschwimmen in Marokko tätig sein. Im Sommer reisten sie an die nordafrikanische Atlantik- und Mittelmehrküste um dort den allerersten Rettungsschwimmkurs in Marokko zu halten. Sie zeigten Techniken der Personenrettung, lehrten theoretische Kenntnisse und coachten die Ausbilder des roten Halbmondes, so dass die neuen marokkanischen Rettungsschwimmer nun an ihren Stränden für Sicherheit sorgen können. Daneben blieb natürlich noch genügend Zeit, um Land und Leute kennenzulernen.

Viele interessante Infos und Bilder gibt es auf facebook.de/WasserwachtSteppach und auf www.wasserwacht-steppach.de

Eine dringende Bitte in eigener Angelegenheit: Aktuell ist die Wasserwacht Steppach dringend auf der Suche nach einer neuen Unterkunft, da die Garagen gegenüber der Pizzeria Il Galeone in Kürze anderweitig genutzt werden sollen. Darum unsere Bitte an alle Steppacher und Neusässer: Wenn Sie eine leerstehende Halle oder Garagenplätze kennen, bitte melden Sie sich bei uns! Vielen Dank!

2
Diesen Mitgliedern gefällt das:

Weiterveröffentlichungen:

Unser "Plus" kennzeichnet alle Beiträge, die durch den Abdruck bei unseren Partnerverlagen noch mehr Aufmerksamkeit bekommen.neusässer | Erschienen am 22.12.2015
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.