Oberliga Rheinland/Pfalz-Saar - Borussia Neunkirchen :SV Gonsenheim

Wann? 21.08.2016 17:00 Uhr

Wo? Ellenfeldstadion, 66538 Neunkirchen DE
Neunkirchen: Ellenfeldstadion | Go Borussia
- Kolumne von Raimund Eich -

Schon 60 Jahre ist es her, seit unsere Nationalmannschaft das letzte Spiel gemacht und im Olympiastadion in Amsterdam vor 65.000 Zuschauern gegen die Niederlande mit 3:2 verloren hat. Am 6. Juni 1956 war das, um genau zu sein. Nur ein Freundschaftsspiel zwar, aber zum Abschied hätte man sich wenigstens einen Sieg gewünscht. Die deutsche Nationalmannschaft kann übrigens heute noch dafür dankbar sein, dass wir ihr in der Qualifikation zur Fußball - WM 1954 den Vortritt gelassen und uns mit dem zweiten Platz vor Norwegen begnügt haben. Ansonsten wäre nämlich das Saarland 1954 in Bern mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit Fußball-Weltmeister geworden, was unserem damaligen Trainer 20 Jahre später mit der deutschen Nationalmannschaft nachweislich auch gelungen ist. Von keinem geringeren als Helmut Schön, dem Mann mit der Mütze, ist die Rede, der von 1952 - 1956 Trainer der saarländischen Nationalmannschaft war.

Falls Sie jetzt glauben sollten, dass der Kolumnist endgültig durchgedreht ist, ist Ihnen das zwar unbenommen, aber eine saarländische Fußball-Nationalmannschaft gab es tatsächlich, und zwar zu der Zeit nach dem 2. Weltkrieg, als das Saarland autonom war, bis es 1957 als zehntes Bundesland der Bundesrepublik Deutschland angegliedert wurde. Auch unsere Borussia hatte seinerzeit mit saarländischen Nationalspielern wie beispielsweise Gerhard Siedl, Erwin Strempel, Werner Emser oder Ewald Follmann einen maßgeblichen Anteil an diesen fußballhistorischen Ereignissen.

Ob die Vorgenannten sich bei der deftigen 6:3-Auswärtsniederlage unserer Oberligamannschaft am vergangenen Wochenende bei Schott Mainz im Grabe herumgedreht haben, ist zwar nicht hinlänglich bekannt, aber wundern würde es mich offen gestanden nicht. Auch der Borussen-Leo, der das Spiel sicherlich mit Frank Hasmann und einigen anderen alten Borussen auf der Himmelswiese verfolgt hat, war bestimmt stocksauer. Bleibt zu hoffen, dass er diesbezüglich mal ein ernsthaftes Wort mit dem lieben Gott redet und ein gutes Wort für unsere Borussen einlegt, damit es mit denen hier unten endlich mal wieder richtig nach oben geht. Nein, nicht gleich in den Himmel, aber vielleicht wenigstens eine Liga höher, das würde uns ja fürs Erste reichen. Ein dornenreicher Weg wäre es sicherlich, aber vielleicht können wir ja im Heimspiel gegen den SV Gonsenheim dafür schon mal eine solide Grundlage legen. „So ein Tag, so wunderschön wie heute ...“ singen die Mainzer Hofsänger zwar hervorragend, aber dem würden die Borussenfans bei einem Heimsieg gegen den Traditionsverein aus dem Mainzer Stadtteil sicherlich kaum nachstehen. Wetten dass ...?

In diesem Sinne:
Go Borussia, zusammen steh'n und Siege seh'n,
Go Borussia, wir lassen 1.000 Fahnen weh'n...
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.