Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar - Borussia Neunkirchen : SV Saar 05 Saarbrücken

Wann? 21.03.2015 14:30 Uhr

Wo? Ellenfeldstadion, 66538 Neunkirchen DE
Neunkirchen: Ellenfeldstadion | Go Borussia
- Kolumne von Raimund Eich -

„Es fährt ein Zug nach nirgendwo …“, dieser Titel eines alten Schlagers von Christian Anders aus den Siebzigern kam mir spontan in den Sinn, als mich die Nachricht erreichte, dass der 1. Vorsitzende Giuseppe Ferraro von seinem Amt zurückgetreten ist. Ist der Zug für Borussia Neunkirchen damit endgültig abgefahren?, war gleich der nächste Gedanke, den ich vergeblich zu verdrängen versuchte. Seit einiger Zeit, so scheint es mir jedenfalls, ist der Borussenzug in einem dunklen Tunnel abgetaucht, und Licht am Ende dieses Tunnels ist seit vorigem Freitag noch weniger erkennbar als zuvor. Lähmendes Entsetzen hat offenbar nicht nur viele Borussenfans, sondern auch unsere Mannschaft, gepackt, die mit einer deftigen Niederlage aus dem Westerwald zurückkehrte, über dessen Höhen der Wind bekanntlich so kalt pfeift. Doch diese sportliche Klatsche wäre zu verkraften, wenn man denn wüsste, wie die Reise des Vereins insgesamt weitergeht. Wie auch immer, der Führerstand der Borussenlok muss jetzt schnellstmöglich wieder neu besetzt werden. Aber wir brauchen nicht nur einen möglichst kompetenten und engagierten Lokführer, sondern auch einen kräftigen Heizer, der die Lok wieder kräftig unter Dampf setzen kann. Doch dazu braucht man bekanntlich auch Kohle, und davon möglichst viel, denn ansonsten droht Stillstand auf dem Abstellgleis, schlimmstenfalls sogar für immer.
Giuseppe Ferraro hat in den letzten Jahren in jeder Beziehung sehr viel in den Verein investiert, das muss hier in aller Deutlichkeit einmal gesagt werden, gerade auch in Richtung derer, die das nicht oder nicht in gebührendem Maße zu honorieren wussten oder wollten und ihm damit den Spaß an seinem Engagement endgültig verdorben haben. Ohne ihn wäre jedenfalls ein Spielbetrieb im Ellenfeldstadion schon lange nicht mehr möglich gewesen, ohne ihn gäbe es keinen Kunstrasenplatz und ohne ihn würden wir sicherlich über eine weitaus weniger renommierte Mannschaft verfügen. Dafür hat er sich von allen Borussenfans großen Dank und Anerkennung verdient. Doch unterm Strich bleibt trotzdem die bittere Feststellung, dass dies alles leider nicht ausgereicht hat, weil der sportliche Erfolg einfach seit (zu) vielen Jahren auf sich warten lässt.
Die Mitgliederversammlung am Montag war sicherlich ein Schock für diejenigen, die bisher noch keine konkrete Vorstellung davon hatten, wie ernst die Situation bei unserem Traditionsverein tatsächlich ist. Es ist fünf vor Zwölf, wenn nicht sogar schon später! Bleibt nur die Hoffnung, dass sich die tiefschwarzen Wolken über dem Ellenfeld schnellstmöglich doch noch vertreiben lassen, damit der Blick auf die einst ruhmreiche Sportstätte, insbesondere für ambitionierte Lokführer, Heizer und Kohlelieferanten, frei wird, um im Bild zu bleiben. Aber auch jede andere Art der Unterstützung würde man seitens der Borussen liebend gerne annehmen. Borussia Neunkirchen und das altehrwürdige Ellenfeldstadion haben jedenfalls einen festen Platz, nicht nur in den Herzen der vielen Fans, sondern auch in den Mauern der Stadt Neunkirchen verdient.
Noch ein Schlager zum Abschluss gefällig? Gerne! „Wunder gibt es immer wieder, heute oder morgen können sie gescheh´n …“ sang Katja Epstein ebenfalls in den Siebzigern. Auf unsere Borussia bezogen warten Viele sehnsüchtig darauf, nicht nur heute, sondern morgen sicherlich genau so. Bleibt zu hoffen, dass das Heimspiel im Ellenfeld gegen Saar 05 Saarbrücken nicht das letzte gewesen sein möge, und dass die Borussia schnellstmöglich wieder aus ihrem Dornröschenschlaf erwacht. Fehlt nur noch ein Prinz, der sie endlich wachküsst.

In diesem Sinne:
Go Borussia, zusammen steh'n und Siege seh'n,
Go Borussia, wir lassen 1.000 Fahnen weh'n...
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.