Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar - Borussia Neunkirchen : FV Diefflen

Wann? 16.05.2015 15:30 Uhr

Wo? Ellenfeldstadion, 66538 Neunkirchen DE
Neunkirchen: Ellenfeldstadion | Go Borussia

- Kolumne von Raimund Eich -

Am kommenden Samstag steht es an, das letzte Oberliga-Heimspiel unserer Borussia im El-lenfeldstadion. Es geht gegen den Aufsteiger FV Diefflen, der kaum noch eine Chance auf den Klassenerhalt hat und die Oberliga nach nur einem Jahr leider wieder verlassen muss. Zweifellos ein bitterer Weg, der unserer Mannschaft hoffentlich erspart bleiben wird. Rein sportlich gesehen dürften wir zwar einmal mehr dem Abstiegsgespenst entronnen sein, aber das ist momentan leider erst die halbe Miete für die nächste Oberligasaison. Solange das Damoklesschwert Insolvenz noch über den Köpfen der Verantwortlichen bei Borussia Neunkir-chen schwebt, wird sich der Sensenmann der Oberliga sicher nicht vor den Toren des Ellenfeldstadions vertreiben lassen. Bleibt zu hoffen, dass es mit dem Borussenkäfer vielleicht doch noch gelingt, ihn endgültig „vom Hof zu jagen“.

Das betagte Vehikel wartet übrigens, aufgehübscht in einem schneeweißen Karosseriekleid und verziert mit dem Vereinswappen sowie zahlreichen Unterschriften von Weltstars des Fußballs, irgendwo versteckt auf seinen großen Auftritt am 17. Mai im Doppelpass. Der Vereinsvorstand wird sich in Begleitung von Reiner Calmund mit auf den Weg in die Geburtsstadt des VW-Käfers machen.

Ich hoffe, es ist kein schlechtes Omen, dass mir dazu spontan die traurig schöne Geschichte des spanischen Schriftstellers Miguel de Cervantes einfällt, in der sich Don Quijote, der Ritter von der traurigen Gestalt, auf seinem Pferd Rosinante in Begleitung seines treuen Knappen Sancho Panza aufmacht, um im Kampf gegen Windmühlen letztlich doch den Kürzeren zu ziehen. Der Vergleich hinkt allerdings, denn der Vereinsritter Don Martin wird schließlich nicht auf dem hohen Ross, sondern auf einem kleinen Käfer in die Studioarena einreiten, und Borussenfreund Calli ließe sich allenfalls von der Statur her mit der Nebenrolle eines Knappen aus der Romanvorlage vergleichen. Als Studiomatador dürfte der medienerfahrene Ex-Manager von Bayer Leverkusen und Wahlsaarländer vielmehr eine Hauptrolle verkörpern. Mit seiner rheinischen Frohnatur hat der Wortgewaltige schon so manche Schlacht gewonnen. Wer von uns hätte jemals geglaubt, dass er einmal für einen existenzgefährdeten Oberligisten aus Neunkirchen ins Feld ziehen würde? Das ist einfach großartig, und dafür gebührt ihm sehr viel Dank, wobei in den Dank insbesondere auch der Medienprofi Klaus Hoffmann einbezogen werden muss, der sich sogar im Vorstand des Ex-Bundesligisten für dessen Rettung engagiert. Das finde ich sensationell und das lässt mich auch hoffen, dass unsere Borussia am Ende vielleicht doch als Gewinner aus dem Kampf gegen Windmühlen und den schnöden Mammon hervorgehen wird.

Apropos Gewinner, dazu fällt mir gleich noch eine Geschichte ein, und zwar die Geschichte vom verlorenen Sohn. Man müsste sie nur ein bisschen umformulieren, zum Beispiel dass unser Borussenkäfer den heimkehrenden Sohn darstellt, der von VW-Papa Winterkorn nach über fünfzig Jahren Abwesenheit wieder freudig in Empfang genommen wird, natürlich nicht, ohne den Überbringer dafür reich zu entlohnen. Na, was halten Sie von dieser Version?

Wie auch immer, genießen wir einstweilen das letzte Oberliga-Heimspiel für diese Saison und freuen uns auf das erste nach der Sommerpause. Dass die drei Punkte am Samstag auf jeden Fall im Ellenfeld bleiben werden, davon gehe ich aus.

In diesem Sinne:
Go Borussia, zusammen steh'n und Siege seh'n,
Go Borussia, wir lassen 1.000 Fahnen weh'n...
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.