Naturpark Wettbewerb: Ein Besuch beim Schäfer

"Meine WELT. Mein ERBE. Alles handgemacht." lautet das Motto des diesjährigen Kinder- und Schülerwettbewerbes des Geo-Naturparkes. Anlässlich des Welterbeantrages sind Kinder und Jugendliche des Naturparkgebietes und des Burgenlandkreises dazu aufgerufen, sich mit der hiesigen Kulturlandschaft und traditionellen Berufen auseinanderzusetzen. Die Kinder des Salztorhortes aus Naumburg wollen dementsprechend den Einfluss auf die Landschaft durch Schafe erleben. Mit Frau Kirchner von dem Geo-Naturparkteam besuchten 43 Kinder in Begleitung einiger Hortmitarbeiter die Agrargenossenschaft in Gleina. Hier gab es Infostationen rund um das Thema Wolle und einen Ausflug zu den Schafställen. Ein Großteil der Kinder war sehr begeistert von den Suffolk-Schafen. Das lag auch an dem Schäfer, der in den Armen ein Lamm hielt, welches die Kinder streicheln durften. Während dessen erforschte die andere Gruppenhälfte das Thema Wolle. Ein Armband aus Rohwolle zwirbeln, Rohwolle unterm Mikroskop betrachten aber auch Pflanzensamen, die sich im Gelände im Schaffell festsetzen, wurden unter die Lupe genommen. Wenn die Schafherde im Sommer draußen ist, will der Hort erneut die Schafherde besuchen. So soll der Einfluss auf die Landschaft direkt erlebbar werden. Der Agrargenossenschaft Gleina sei herzlichst für die Unterstützung sowie kurzzeitige Überlassung des Speisesaals gedankt.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.