Hoffest bei Familie Pfeifer in Weißenschirmbach

  Bereits zum 7. mal veranstalteten Corinna und Eckhard Pfeifer aus Weißenschirmbach am 3.Mai 2014 ihre „Kleine Hofmesse“ unter dem Motto „Das macht das Leben schöner“ auf ihrem Grundstück.

Mit dieser Idee wollte Familie Pfeifer das Kulturangebot in ihrem Wohnort erweitern und ihrem Dorf damit einen kulturellen Wert geben.

Alle sollten sich bei ihnen wohlfühlen und damit den von ihnen gestalteten Tag in vollen Zügen genießen.
Das dieser Tag stets zum kulturellen Höhepunkt im Dorf geworden ist beweisen auch die vielen Besucher aus dem Umfeld.
Gern kommen sie hierher um das Flair, welches dieses Hoffest ausstrahlt zu genießen, denn hier gibt es immer etwas besonderes zu sehen.

Das schöne an einem solchen Dorffest ist aber, dass auch die Nachbarn von Familie Pfeifer in die Vorbereitungen und die Durchführung mit eingebunden werden. Alle helfen mit und sind sehr stolz auf einen solchen Zusammenhalt im Dorf und diese Idee möchten die Dorfbewohner gemeinsam mit Familie Pfeifer in die Welt tragen und rufen „ Schaut was wir gemeinsam alles vollbringen können.

Eröffnet wurde das bunte Treiben um 9.00 Uhr mit einem tollen Kulturprogramm durch die Kinder der Grundschule Schmon, welche mit tanzen und singen ihr Können unter Beweis gestellt haben. Besonders attraktiv war auch der Tanz der Line Danzer aus Nebra.
Eine anschließende Modenschau zeigte für alle kleinen und großen Damen die neuesten Trends der Sommermode.

Eine ausgelassene Stimmung herrschte vorallem beim Auftritt der Zumba-Tanzgruppe.
Mit vollem Power zeigten die Frauen und Mädchen ihr Können. Eine ausgelassenere Stimmung als an diesem Tag konnte es gar nicht geben.
Sogar das Wetter hatte sich dem bunten Treiben angepasst und ließ die Sonne scheinen.

Das Familie Pfeifer offen für alles ist, zeigte sich auch darin, dass die Besucher sich auf dem gesamten Grundstück frei bewegen konnten.

Sehr einladend waren auch die vielen Verkaufsstände mit tollen Angeboten. Eigentlich war für jeden etwas dabei. Auch die Boutique von Corinna Pfeifer fand bei den Besuchern großen Anklang, denn das Angebot war sehr vielseitig.
Auch für ausreichend Essen und Trinken war gesorgt, natürlich von kräftig bis süß.
Die Auswahl fiel so manchen Gast schwer für was er sich nun entscheiden sollte.
Lecker waren alle Angebote, vorallem der selbstgebackene Kuchen.

Die musikalische Umrahmung des Hoffestes erfolgte durch die Band „Nebraer Schloßgeister“. Mit unserem Vollblutmusiker Walter Zelmer aus Nebra trug seine Band zum musikalischen Genuss des Festes bei. Die Musik war wieder einmal einmalig.
Gern verweilten die Gäste dort um den Klängen der Musik zu lauschen. Insbesondere wenn das Lied „ Mein Unstruttal – Mein Heimatland“ erklang. Ich denke Walter Zelmer gehört einfach zum Hoffest dazu.

Auch eine Tombola erweckte das Interesse der Besucher, denn hier gab es unter den Losen keine Nieten sondern alles waren Gewinne. Besonders lobenswert ist aber die Tatsache das der Erlös aus dem Verkauf von Kaffe und Kuchen der Grundschule Schmon gespendet wird. Familie Pfeifer weiß eben worauf es ankommt im Leben.

Viel Mühe hatten sich Conny und Ecki Pfeifer, natürlich mit Unterstützung ihrer Famillie und den vielen Nachbarn, bei der Ausgestaltung dieses tollen Festes gegeben.
Alles war vom Feinsten was bei diesen Hoffest den Besuchern geboten wurde, nämlich eine kulturelle Veranstaltung mit ausgezeichneten Flair.

Gern so konnte man hören kommen die Besucher auch im nächsten Jahr wieder zur Familie Pfeifer nach Weißenschirmbach.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.