In 219 Tagen 7mal auf den Mount Everest

V.l.n.r.: Björn Treu, Cornelia Brummack, Andreas Brummack, Steffen Bauer, Monika Kneist, Gerd Henschel
Naumburg (Saale): Wenzelskirchturm | Freude und Stolz, aber auch ein bisschen Wehmut war auf den Gesichtern der Leute zur erkennen, die sich am vergangenen Sonntag auf dem Naumburger Wenzelsturm trafen. Es waren die Wenzelsturm-Freunde, eine kleine eingeschworene Truppe, die für dieses Jahr letztmalig die Sicht auf die Stadt und das Umland genossen. Letztmalig und daher auch ein wenig wehmütig, weil nach 219 Tagen die diesjährige Saison auf dem Naumburger Wenzelsturm endete.

Die Gruppe ist aus den Teilnehmern des 2013 von der Stadt Naumburg ausgerufenen Wettbewerbs „Bleib fit und mach mit“ hervorgegangen, bei dem es darum ging, während einer Saison von April bis Oktober so oft wie möglich die 242 Stufen des Turms zu erklimmen. Seit der Wettbewerb nicht mehr von der Stadtverwaltung organisiert wird, führen ihn die Turmfreunde in eigener Regie weiter. Im Mittelpunkt der alljährlichen Aktion stehen natürlich die Erhaltung der körperlichen Fitness und der Genuss des einmaligen Ausblickes. Außerdem leisten die Turmfreunde einen wichtigen aber kaum beachteten Beitrag zur Betreuung der Besucher des Wenzelsturms, indem sie zu den zahlreichen Fragen der Besucher nach bestem Wissen Rede und Antwort stehen.

Nachdem die Gruppe im letzten Jahr insgesamt 597 Aufstiege nachweisen konnte, hatte sie sich für dieses Jahr das Ziel gesetzt, die 1000er Marke zu knacken. Noch Ende September sah es nicht danach aus, dass das zu schaffen wäre. Umso gespannter war man bei dem Treffen am Abschlusstag, ob die gewaltigen Anstrengungen der letzten Wochen, einige Teilnehmer waren an einem Tag bis zu 20mal auf den Turm gestiegen, doch noch zum Ziel geführt hatten.

Um die erbrachten Leistungen einschätzen zu können, sollte man sich einmal folgende Zahlen vergegenwärtigen: bei einer Höhe der Aussichtsplattform von reichlich 53 m über der Stadt hat man schon nach 22 Aufstiegen eine Gesamthöhe bezwungen, die der des Brockengipfels (1 142 m) entspricht, mit 91 Aufstiegen die des Mont Blanc (4 810 m) und nach 167 Aufstiegen ist auch der Scheitel des höchsten Berges der Erde, des Mount Everest (8 848 m) erreicht.

Als bei dem Treffen nach einem kleinen Lichtbildervortrag in gemütlicher Runde endlich die Aufstiege der einzelnen Gruppenmitglieder zusammen gerechnet wurden und die Summe feststand, gab es ausreichend Grund zum Jubeln, denn mit insgesamt 1 200 Aufstiegen wurde nicht nur das selbst gesteckte Ziel weit überboten, sondern auch der Mount Everest umgerechnet 7mal erstiegen.

Die meisten Aufstiege in diesem Jahr hatten Gerd Henschel (350), Cornelia Brummack (275), Andreas Brummack (251), Björn Treu (212) und Steffen Bauer (70).

Die Wenzelsturm-Freunde danken den stets freundlichen Mitarbeitern der Stadt, die in diesem Jahr auf dem Turm Dienst taten, freuen sich schon auf die nächste Saison und hoffen auf Verstärkung durch interessierte Bürger jeden Alters.
3
3
14
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
9 Kommentare
57.275
Manfred W. aus Nebra (Unstrut) | 05.11.2015 | 06:44  
2.526
Annette F. aus Bad Laasphe | 05.11.2015 | 09:35  
51.265
Werner Szramka aus Lehrte | 05.11.2015 | 16:43  
2.304
Gerd Henschel aus Naumburg (Saale) | 05.11.2015 | 16:58  
3.362
Adolf Klesla aus Naumburg (Saale) | 05.11.2015 | 17:29  
21
Conny Brummack aus Naumburg (Saale) | 05.11.2015 | 18:43  
2.304
Gerd Henschel aus Naumburg (Saale) | 06.11.2015 | 17:19  
3.160
Christoph Altrogge aus Kölleda | 15.04.2016 | 13:41  
21
Conny Brummack aus Naumburg (Saale) | 15.04.2016 | 15:55  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.