DB-Fernverkehrshalt für Naumburg geht weiter

Naumburg (Saale): Naumburger Tageblatt | Der Naumburger Oberbürgermeister Bernward Küper unterstützt die DB-Fernverkehrshalt- Initiative für Naumburg, Jena, Saalfeld, Lichtenfels und weitere Städte entlang der Saalebahn. Dies teilte er während der Sitzung des Naumburger Gemeinderates am 30.09.2015 mit. Die Initiative der Landräte und Oberbürgermeister vernetzt derzeit die betroffenen Landkreise und Städte in Thüringen und Franken mit dem Ziel, ein gut getaktetes IC-Netz als Ersatz für den Wegfall des ICE-Netzes ab 2018 zu erhalten. Den Anstoss für das Handeln des Oberbürgermeisters gab die online-Petition (openpetition/db-fernverkehrshalt fuer naumburg, jena...).
Die genannten Städte verlieren ab 2018 ihren DB- Fernverkehrshalt- Status. Abgesehen davon, dass es dem Reisenden erschwert wird, weite Ziele zu erreichen, wirkt sich dieser fehlende Status z.B. auf Immobilienpreise, Ansiedlung von Behörden, Schulen, Tourismus und Gewerbe sehr negativ aus.
Als Ersatz für die wegfallenden ICE-Strecken sollen schnelle Regionalverbindungen zu den nächsten Zentren geschaffen werden. Uns ist jedoch die geplante "Eingleisigkeit" zu kurzsichtig und nicht zukunftsweisend. In relativ bevölkerungsarmen Gebieten besteht besonders bei Regionalverbindungen die Gefahr der Unwirtschaftlichkeit und damit der Streichung.
Fernverbindungen von Großstadt zu Großstadt können dies besser kompensieren.
Die obige online-Petition gibt interessierten Bürgern die Möglichkeit, auf demokratischem Wege Weichenstellungen in der Politik zu beeinflussen.

Eva-Maria Berger, Architektin
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.