1. Welterbe-Wandertag

Der Förderverein Welterbe an Saale und Unstrut hatte für den 5. April 2014 zum ersten Welterbe-Wandertag aufgerufen und viele Bürger kamen. Verschiedenste Wandertouren zwischen 8 und 18 Kilometern und Radtouren zwischen 21 und 40 Kilometern wurden angeboten. Endstation war in jedem Falle Freyburg (Unstrut).

Die 40 Kilometer lange Radtour startete 10 Uhr am Naumburger Dom. Geführt von Ralph Steinmeyer vom Naumburger Radhaus ging es zunächst über Eulau zum Schloß Gosek. Hier wurden die Teilnehmer von Graf von Zech-Burkersroda begrüßt und durch die kürzlich sanierte Schlosskirche geführt. Nach einem Blick von der Schlossterrasse und einer Rast vor der Schloss-Schenke fuhren wir weiter zum rekonstruiertem, fast 7000 Jahre alten Sonnenobservatorium.

Anschließend führte der Weg zunächst durch den Wald und später auf der Landstraße über Dobichau nach Pödelist. Am dortigen Friedhof vorbei wurde den Teilnehmern auf einer ansteigenden Pflasterstraße einiges abverlangt.

Im Waldgebiet „Alte Göhle“ konnten anschließend die Reste des früheren Palais „Klein-Friedenthal“ in Augenschein genommen werden. Weiter durch den Wald und nach Überquerung der Freyburger „Nordspange“ kam bald die Neuenburg in Sicht.

Nach einer kurzen Rast wurde die etwas halsbrecherische Abfahrt nach Freyburg hinunter gewagt und man erreichte schließlich den Freyburger Marktplatz.
Hier trafen nach und nach alle anderen Rad- und Fußwanderer ein und konnten sich von den Anstrengungen erholen.

Damit fand eine gelungene Veranstaltung ihr Ende, die allen Teilnehmern viel Spaß bereitet hat.
1
2
1
1
1
1
1
1
1
1
2
1
1
1
1
1
1
1 2
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
3 Kommentare
57.320
Manfred W. aus Nebra (Unstrut) | 06.04.2014 | 12:56  
4.069
Constanze Matthes aus Naumburg (Saale) | 07.04.2014 | 17:25  
2.304
Gerd Henschel aus Naumburg (Saale) | 08.04.2014 | 14:29  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.