Klappe, die dritte - "Ille" empfängt myheimatler zu "Hinter die Kulissen geblickt"

Naumburg (Saale): Straßenbahn | Manche nennen sie liebevoll Ille, auch unter den etwas seltsamen Bezeichnungen "Wilde Zicke" oder Groschenhexe ist sie bekannt. Sie gehört zum Stadtbild Naumburgs genauso wieder Dom. Die Rede ist von der Naumburger Straßenbahn, die im kommenden Jahr mit "100 Jahre Ringbahn" ein besonderes Jubiläum feiert und seit 2007 wieder im regulären Linienbetrieb fährt.

„Hinter die Kulissen geblickt“ hieß es wieder für Mitglieder des „myheimat“-Forums. Nach Besuchen im Cineplex-Kino Naumburg und in der Rotkäppchen-Sektkellerei in Freyburg stand diesmal bei der dritten Veranstaltung in dieser Reihe die Naumburger Straßenbahn auf dem Programm. Geschäftsführer Andreas Plehn führte die „myheimatler“ in das Depot am Stephanplatz, erzählte interessante Anekdoten aus der Geschichte der Ille und berichtete von der heutigen Rolle der Straßenbahn im Personennahverkehr der Stadt Naumburg. Im Jahr befördert sie rund 100.000 Fahrgäste - in unterschiedlich lackierten und beschrifteten Wagen. "Wir haben uns bewusst dafür entschieden, um auf die unterschiedliche Geschichte der Fahrzeuge aufmerksam zu machen. Wir sind stolz auf die Raritäten", erklärte Plehn. Seit 2007 ist die Ille wieder mit regulärem Fahrplan zwischen Vogelwiese und Bahnhof unterwegs, nachdem der Betrieb 1991 eingestellt worden war. Unterstützt wird die Träger-Gesellschaft mit ihren derzeit acht Mitarbeitern mit Fördermitteln des Landes Sachsen-Anhalt und der Stadt Naumburg. Im Hintergrund agiert zudem der Verein der Nahverkehrsfreunde Naumburg und Jena. Doch es seien vor allem die kleinen und großen Fahrgäste, die für den Bestand von Bedeutung sind. "Jeder Fahrgast hilft", betonte der Ille-Chef. Als großes Ziel hat sich das Unternehmen den Wiederaufbau der Strecke in Richtung Salztor auf die Fahnen geschrieben. Eine Spendenaktion, um der Stadt Naumburg als Eigentümerin der Gleise und Bauherrin zu unterstützen, wurde dafür ins Leben gerufen, um die 440 Meter lange Strecke mit 16 neuen Masten und 600 neuen Schwellen zu errichten.

Nach der Führung hatte die Runde ausreichend Gelegenheit, sich in einem Wagen zu unterhalten und dem Ille-Chef weitere Fragen zu stellen. Zum Abschluss ging es noch auf große Fahrt mit der Wilden Zicke - für einige der Teilnehmer war es die erste Tour mit der Naumburger Straßenbahn überhaupt.
7
4
6
7
6
2
5
3
5
5
5
3
6
5
4
8
2 7
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
5 Kommentare
1.109
Alter Verwalter aus Naumburg (Saale) | 27.10.2013 | 16:08  
57.427
Manfred W. aus Nebra (Unstrut) | 28.10.2013 | 07:50  
2.017
Hildegard Kühn aus Prießnitz | 30.10.2013 | 14:15  
4.070
Constanze Matthes aus Naumburg (Saale) | 09.11.2013 | 10:06  
2.159
Karl-Heinz Gimbel aus Marburg | 04.10.2014 | 21:57  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.